Personen:

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

 

Schiess Christophe

(1974)

Schiess Christophe
Rue de l'Union 2
CH-2502 Biennne
Suisse

Mobile: +41 (0)78 602 21 74
Internet: www.christopheschiess.ch

Biographie
Christophe Schiess lives in Biel/Bienne, Switzerland, at the foot of the Jura mountains. He studied musical pedagogy and choral conducting at the Hochschule für Musik Basel. He also studied music theory and composition with Roland Moser and Georg Friedrich Haas.
Christophe Schiess composes for various ensembles (e.g. Ensemble Phoenix, UMS 'N JIP, Camerata variabile). His music is characterized by structural links which are either precise or free associations with extra-musical phenomena that are often foreign to "high culture" (e.g. an action on a football pitch consisting of 26 passes that led to an Argentinian goal in the 2006 World Cup / people falling down stairs in the 21st volume of The Adventures of Tintin / the extreme slowing down of a marmot's vital organs in winter / the way a game of cards progresses / etc.). Sometimes the initial impetus stems from listening to an existing piece of music - from the emotional shock and the thoughts that derive from it.
Christophe Schiess is a teacher at the Gymnase français in Biel/Bienne and at the Hochschule für Musik Basel. He also conducts the Jubilate choir (Biel/Bienne).


Werkliste
J'ai soif (1997-1998)
pour choeur SATB, clarinette, violon et violoncelle
Text: Gabriela Mistral
Manuskript
Dorthin! (2008)
pour choeur SATB (invisible) et ténor solo
Text: Heinrich Heine
Manuskript
Now (2009)
pour orchestre (8 v, 3 a, 2 vc, 1 cb, cor naturel, clavecin), choeur et solistes
Text: John Milton, Jean-Pierre Rochat, Petit Robert
Doit être précédé par la "Fantasia upon one note" de Henry Purcell.
Manuskript
Empreintes de temps (2009-2010)
pour ensemble de 11 instruments (vln, vla, vlc, cb 1, cb 2, clar, clar basse, bsn 1, bsn 2, cor, trb)
1. "Cette satanée marche !... Toujours pas réparée !..."
2. D 804
3. 2–0
Dauer: 10' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
Des hauts et des bas (2010)
pour piano, violon et bande sonore
Dauer: 6' 00"
Manuskript
Amnésies (2011)
pour octuor (clar, bsn, cor, vln 1, vln 2, vla, vlc, cb)
Dauer: 11' 00"
Manuskript
Table commune (2011)
pour baryton, choeur et harmonium
Text: Georges Haldas
Devrait être précédé de "Via crucis" de Franz Liszt.
Dauer: 6' 00"
Manuskript
Hibernation (2011-2012)
pour sextuor (flûte (piccolo et alto), clarinette (aussi clar. contrebasse), piano, vln, vla et vlc)
An der Peripherie des Lebens, als Bedingung gar des Überlebens für zahlreiche Lebewesen: der Winterschlaf (Hibernation). Die Lebensfunktionen werden drastisch entschleunigt: das Herz des Murmeltiers zum Beispiel schlägt nur noch 2-3 Mal pro Minute, es gibt Atempausen von bis zu einer Stunde, die Gedächtnisleistungen werden beeinträchtigt. Und doch, immer wieder: Kurze Wachphasen, in denen die hochwertigen Fettreserven abgebaut werden. Wie klingt Musik an der Grenze zur Starre? Welche Regungen zwischen Aufbewahren und Verschwenden? Welche Träume zwischen Erinnerung und Vergessen?
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
7 Anfänge und kein Ende (2012-2013)
pour quintette (hautbois (aussi hautbois baryton), clarinette (aussi clar. basse), violon, violoncelle et piano)
1. Eines Tages, als
2. Ah! Le printemps!...
3. Ich bin nicht
4. Muchos años despues
5. Alles dreht sich
6. Jetzt ist schon
7. Come d'abitundine,
8. (...oder ob das alles nur den Anfang von etwas ist, dass sich von hier aus uneindämmbar ausbreiten wird.)

"Miniatures", "Bagatelles", "Quelques riens"... Kurze Stücke geben sich oft auch als klein. Und sind vollkommen. Bei den vorliegenden kurzen Stücken (7 Anfänge und kein Ende) handelt es sich aber nicht um Miniaturen. Es sind Anfänge, die Stücke sind unvollkommen. Die Titel der Stücke standen zuerst: es sind die drei ersten Worte von Geschichten (Romane, Kurzgeschichten, Krimis, Comics...). Drei Worte: Einstieg in eine Welt, die sich offenbaren wird, aber auch Erinnerung dieses Einstiegs, oder auch nicht, weil kaum beachtet beim ersten Lesen (was sind schon drei Worte wenn 400 Seiten folgen?).
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
Troiscartesmitschtöck (2013)
pour quatuor (harmonium, piano, violon et violoncelle)
1. sur table
2. comme un château
3. le dessous
4. Marche nuptiale
Dauer: 10' 00"
Manuskript
Insomnies (2013-2014)
pour trio (violon, violoncelle et piano)
Devrait être immédiatement suivi (ou précédé) de "In der Nacht" (Op. 74/4) de Robert Schumann.
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
...hinaus in die Winternacht (2013-2014)
pour soprano et septuor (flûte (piccolo et alto), clar. (aussi clar. cb), piano, harpe, vln, vla et vlc)
Text: Robert Walser, Antonio Machado, Wilhelm Müller
Devrait être précédé du sextuor "Hibernation" (2011 – 2012).
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
Once estaciones (2013-2014)
pour trio (ténor/contre-ténor, flûtes à bec et violon)
Die spanische Sprache schenkt uns diese Zweideutigkeit: Den Titel kann man sowohl als "11 Jahreszeiten" wie auch als "11 Stationen" verstehen. Die Folge der Jahreszeiten ist sowohl Zyklus wie Weg. Eine Spirale, wo das Identische nie ganz identisch ist, das Neue immer irgendwie schon geahnt. In den elf kurzen Momenten des Innehaltens geht es unter anderem um Leben und Vergänglichkeit, um Fortpflanzung der Steinböcke und Überdosis an Melatonin. Um Drei-, Zwei- und Einsamkeit.
Dauer: 13' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
Ah! (2014)
pour sextuor (flûte piccolo, clarinette, contrebasse, piano, violon et violoncelle)
Morceau de printemps de 28½ secondes.

Dauer: ' 28"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
hors-jeu (2014-2015)
pour clarinettiste et ensemble
pour clarinette solo et ensemble (flûte, clarinette, piano, percussions, violon, violoncelle et contrebasse)

hors-jeu ist im Fussball, wer in einer verbotenen Position steht (auf deutsch: abseits). Wörtlich übersetzt heisst hors-jeu "aus dem Spiel". Die Solistin nimmt in hors-jeu verschiedene Positionen ein, verhält sich dem Kollektiv gegenüber auf diversen Weisen.
Der erste Satz (das Eine) kreist um einen Ton. Dieser Ton, zunächst ein Punkt, wird zur Linie, zum Flecken. Er wird von einer sich ändernden Umgebung immer wieder neu beleuchtet. Der zweite Satz (autre jeu) ist ein vor allem rhythmisches Spiel über die sogenannte Syracuse Zahlenfolge. Die Solistin geht dabei mit den Regeln lockerer um als ihre Mitspielern. Das Stück könnte auch Epiphern oder fatale Fälle genannt werden. Im letzten Satz (traces) hinterlässt die Solistin Spuren, avec l'amour d'une comète. Mit der Zeit beginnen diese Spuren an Eigenleben und Autonomie zu gewinnen.
Dauer: 14' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 62.00