Personen:

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

 

Poffet Ingeborg

(17. 01. 1965)

Poffet Ingeborg
Poffet Ingeborg
Güterstr. 213
CH-4053 Basel
Schweiz

Tel: +41 (0)61 361 56 70
Fax: +41 (0)61 361 56 70
Internet: www.duofatale.ch/

Biographie
Ingeborg Poffet (Accordeon, Stimme, Komposition) begann früh verschiedene Instrumente zu spielen und zu singen. Seit ihrem 4.Lebensjahr gibt sie Solo-Konzerte mit Accordeon. Von '79-'83 gewann sie mehrere Wettbewerbspreise. 1976-83 Leitung und Komposition versch. Chorprojekte. Seit ´76 spielt sie klassische und zeitgenössische Literatur als Freischaffende wie auch in mehreren Orchestern (´77-´81 Solistin 1.Kölner Accordeon-Orchester). Seit 1976 gibt sie Accordeon-Unterricht, geschult in modernen Pädagogikseminaren. Sie hat einen eigenen Unterrichtsstil entwickelt und kreiert soeben ihre eigene "Schule für Konzertaccordeon". Seit 1979 Mitglied versch. Formationen (Accordeon, Gesang, Keyboard, Komposition). 1981 Schlussexamen für Dirigieren an der Akademie Remscheid. Von '84 - '86 studierte sie Computer-Musik bei Clarence Barlow an der Musikhochschule Köln (Deutschland) Mitwirkung an versch. Computermusikalischen Projekten. Bis '87 nahm sie an vielen speziellen Ausbildungs-Seminaren für Konzert-Accordeon teil, mit Hugo Noth, Mie Miki-Schenck, Guido Wagner, Elsbeth Moser u.a.. 1986-89 Arbeit in elektronischen Studios in Hamburg und Basel (Musikakademie). 1988 nahm sie an Computermusik-Seminaren in Berlin und Köln teil. ´88/´89 Tontechnikerin für Ensemble IGNM und "Briefe aus dem toten Raum" mit Serena Wey, Schauspielerin. 1989 mit JOPO Komposition für "Bericht eines Schiffbrüchigen" für Quartett mit Serena Wey.Sie spielte Accordeon bei Filmmusiken von Niki Reiser (I was on mars - Dani Levi/ Keiner liebt mich - Dorís Dörrie/ Das Trio - mit Götz George, Väter (Arbeitstitel 2002) - Dani Levi) und Daniel Detwiler & Ramon Schneider (Letzer Coiffeur vor der Wettsteinbrücke, Dok.). Ingeborg Poffet lebt in Basel. Von 1992 bis 2003 gab sie Kurse in der Musikwerkstatt Basel. Sie unterrichtet Konzertaccordeon, Gesang , Theorie und gibt Kurse in Gehörbildung (gesungen - gehört: organische Gehörbildung durch die eigene Stimme) Mentales Training für MusikerInnen und "Che bella - A Cappella". 1989 Einstieg in die Gruppe City/6/tett mit Tournéen in der Türkei und der Schweiz.1989 gründete sie die Formation "Duo fatale" mit ihrem Mann JOPO (altosax, bassclarinet, composition). Sie leiten alle gemeinsamen Projekte, bei denen sie ausschliesslich Eigenkompositionen verwenden. Tournéen in Europa, Asien und Afrika mit Teilnahme an Int.Festivals (Leipzig, St.Petersburg, Münster, Grenoble, Jakarta, Singapur, Khartoum, Odessa u.v.a.); verschiedene int. Radio- und TV-Produktionen (Izmir, Bologna, SWF, DRS, Moskau, Spanien, Bandung, Jazz Swissmade, Bremerhaven, Odessa). Mit "Duo fatale meets international guests" wird die Formation jeweils erweitert mit Avantgarde-, Ethno-, klassischen-und Rock-MusikerInnnen. "Trio fatale vision" (seit ´89) mit Duo fatale plus Kunstmaler Heinz Schäublin (Förderpreis Alexander Clavel Stiftung Riehen - Jardin lumière 1992; 2.Preis Kunstkredit Basel NachtMachtPlatz 1990) ist eine multi-media-Formation mit live-Performances "fatale vision" an den int. Festivals von Smolensk (Russland), Pärnu (Estland), Stuttgart, Singapur und Ausstellungen im Berowergut Riehen (Casa obscura - musica magica 1994), im Ausstellungsraum Klingenthal (Sojourner´s Gallery 1998) und Alte Kaserne bei den Musikfestwochen Winterthur (Sojourner´s Gallery 2000). Mit der Formation "JAISH" spielen JOPO und Ingeborg Poffet seit 1991 regelmässig mit verschiedenen indischen Musikern (vor Ort) zusammen, v.a. Prakash Shejwal pakhavaj und Milind Sheorey bansouri (beide von Bombay). Konzerte in Indien (Bombay), Schweiz und Deutschland.Seit 1999 "Duo fatale meets percussion" mit Barni Palm, dem nach 18-jährigem Bali-Aufenthalt in die Schweiz zurückgekehrten Percussionisten der früheren Gruppe "Brainticket". Konzerte Musikfestwochen Winterthur ´99, Jazz à Mulhouse 2000, Gundeldinger Kunsthalle 2000 (Basel)Seit 1999 "KABA-QuARTett" mit den Karlsruher Musikern Johannes Frisch , Kontrabass und Michael Ströder, drums. Konzerte im Jubi Karlsruhe, Parterre, Sudhaus, Musikwerkstatt Basel in Basel (live-Mitschnitt Radio DRS März 2000)1997 mit JOPO Leitung und Partizipation vom MKS-Vernetzungs-Orchester "Frontières..." , 1998 mit JOPO Leitung und Partizipation vom Behinderten-Orchester Klangcollagen. ´90, ´93 und ´97 Organisation und Partizipation int. XOPF-Festivals Basel.Seit 1989 Geschäftsführung von XOPF-Records, 1997 bis 2006 Delegierte der Einzelmitglieder Swissperform.1999/2000/2001 mit JOPO Leitung und Partizipation vom Behinderten-Orchester "Sound-Export mit dem Mega-Ram-Orchester" Konzerte Gundeldinger Casino, Basel, Wildwuchs-Festival 2001 im Parterre, Basel2000 Solistin und Musikerin im Klangkörper Schweiz Expo2000 Hannover2001 Trio Marguerite mit Stefan Baumann cello, Andi Isler dr, schweizerischer Improvisationspreis " Prix Marguerite de Reding 2001" (Fr. 7'500,-)2001/2002 "Erst jenseits der Kastanien ist die Welt", Texte von Paul Celan, Sprecherstimme Freddy Allemann, Ingeborg Poffet acco, voc, Laurent Charles Kontrabass, Konzerte in der Schweiz, 2002 Fresh'nDJ, Duo fatale meets DJ GRU (Sergei Klein) von Odessa/Ukarine, Konzert nt/Areal Basel2002 wood'nt Performance auf Gleisen des nt/Areals mit J.-J. Futterer cb, JOPO bcl, Ingeborg Poffet electronics, Christian Hefel Kettensäge2002 Marguerite-QuARTett mit JOPO, Stefan Baumann cello, Andi Isler dr, Konzert 101. Tonkünstlerfest Zug/Baar, , live-Mitschnitt DRS 2seit 2003 4hoch3 mit Peter Kleindienst, git, Georges Bloch voc, JOPO bcl, as, voc Ingeborg Poffet acco, voc; 6 Konzerte in CH, D, F2003 femme fatale Komposition, Leitung, Konzept mit JOPO, multi-media-Spektakel Open Air vor der Orangerie/Sarasinpark, Riehenseit 2003 El JIM V. mit JOPO und Murat Coskun orientalische Percussion; Konzert in CHseit 2004 Aisha Fatalisha mit JOPO, Jbara guimberie, git, darbuka,voc, Hassan Tber fl, darbuka,voc Youssef El Mejjad keyb, darbuka, voc; Konzerte in Marokko

Werkliste
Vampire love song (1982)
für Alt, Bass, Bassklarinette und Gitarre
Dauer: 8' 00"
Manuskript
running attack, op. 145 (1986)
für Stimme, Chor und Ensemble (V, Vc, KB - Git, Klav, Schlgz)
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 4' 00"
Manuskript
still falling in love, op. 147 (1986)
für Stimme, Chor und Ensemble (V, Vc, KB - Klav, Schlgz)
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 6' 00"
Manuskript
TIME (1988)
Computermusik
für digitale Zuspielbänder, fairlight, Live-Elektronik (Publison)
Dauer: 4' 00"
Manuskript
Bericht eines Schiffbrüchigen (1989)
für Akkordeon, Saxophon, Posaune, Schlagzeug
Text: Gabriel Garcia Marquez.
Gemeinschaftskomposition Ingeborg Poffet & JOPO.
Ein Theater-Musik-Projekt mit Serena Wey, Schauspielerin.
Dauer: 75' 00"
Manuskript
Suffering Boy (1989)
für Stimme und Altsax
Dauer: 5' 00"
Manuskript
Fluidum (1989)
für Akkordeon und Altsax
Dauer: 2' 00"
Manuskript
Palaver (1989)
für Stimme und Altsax
Dauer: 11' 00"
Manuskript
Turkish Suite (1989)
für Akkordeon, Stimme, Altsax, Bassklarinette, türkische Klarinette, Bass und Schlagzeug
Dauer: 50' 00"
Manuskript
Spots & Spotlights (1991)
für Alt- und Tenorsax, Posaune, Akkordeon, Stimme, Bass und Schlagzeug
Gemeinschaftskomposition Ingeborg Poffet & JOPO.
Dauer: 5' 00"
Manuskript
Supply - do why (1991)
für Alt- und Tenorsax, Posaune, Akkordeon, Stimme, Bass und Schlagzeug
Dauer: 8' 00"
Manuskript
Trupti-Mupti (Therva) (1992)
für Altsax, Akkordeon, Stimme, Pakhavaj, Tanpura
Gemeinschaftskomposition Ingeborg Poffet & JOPO.
Dauer: 15' 00"
Manuskript
Message for the craws [sic!] (Chautaal) (1992)
für Altsax, Akkordeon, Stimme, Pakhavaj, Tanpura
Gemeinschaftskomposition Ingeborg Poffet & JOPO.
Dauer: 16' 00"
Manuskript
Polka di Goa (1992)
für Altsax und Akkordeon
Dauer: 10' 00"
Manuskript
Cicada of Java (1993)
für 3 Saxophone, Bassklarinette, Flöte, Shakuhachi, Rantang, Perkussion, Violine, Akkordeon, Stimme, Klavier, Pakhavaj, 2 Bässe, 2 Schlagzeuger (oder anderes gemischtes Orchester)
Dauer: 16' 00"
Manuskript
No dream (1994)
für Stimme und Klavier
Dauer: 6' 00"
Manuskript
Sunday Waltz II (1994)
für Altsax und Akkordeon
Gemeinschaftskomposition Ingeborg Poffet & JOPO.
Dauer: 12' 00"
Manuskript
Berastagi (1994)
für Saxophon, Klarinette, Akkordeon, Stimme, Bass, Schlagzeug
Dauer: 13' 00"
Manuskript
No sugar no salt (1994)
für 3 Stimmen und Klatschen
Gemeinschaftskomposition Ingeborg Poffet & JOPO.
Dauer: 3' 00"
Manuskript
Spirits (1994)
für 3 Stimmen, Akkordeon, Altsax, Pakhavaj, Tanpura
Gemeinschaftskomposition Ingeborg Poffet & JOPO.
Dauer: 25' 00"
Manuskript
Casa Obscura (1994)
Musikalisch-bildnerische Rauminstallation
für 8 räumlich verteilte Lautsprecher
Gemeinschaftswerk von Ingeborg Poffet und JOPO.
Dauer: 70' 00"
Manuskript
IDEE ALL (1994)
Musikalische Erlebnisräume
für Altsax, Bassklarinette, Bass, präpariertes Klavier, Akkordeon, 3 Stimmen, Schlaginstrumente, Elektronik, Tonbans, Video und Bildprojektionen
Gemeinschaftswerk von Ingeborg Poffet und JOPO.
Dauer: 55' 00"
Manuskript
Härdöpfelstock, op. 192 (1994)
für fünfstimmigen Chor
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 6' 00"
Manuskript
Jaishid (1995)
für Altsax, Akkordeon, Schlagzeug, Stimme
Dauer: 8' 00"
Manuskript
Jungle Style (1995)
für Bassklarinette, Akkordeon, Stimme
Gemeinschaftswerk von Ingeborg Poffet und JOPO.
Dauer: 10' 00"
Manuskript
Mas al-Chunder (1995)
für Akkordeon, Stimme, Altsax, Sarangi, Pakhavaj
Dauer: 7' 00"
Manuskript
Pink City (1996)
für Altsax, Akkordeon, Stimme, Sarangi, Pakhavaj, Tanpura
Dauer: 9' 00"
Manuskript
Improbase, op. 194 (1996)
für 4-5-stimmigen Chor
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 6' 00"
Manuskript
Sistends, op. 205 (1996)
für 5-8-stimmigen Chor
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 5' 00"
Manuskript
Blauhelme im Röstigraben (1996)
Ein Krisenszenario für die Schweiz in 3 Akten
für Altsax, Bassklarinette, Akkordeon, Stimme, Elektronik, Zuspielbänder, div. Zubehör und Bildprojektionen
Dramatische Multi-Media-Performance aus Anlass des "Tag des Flüchtlings" '96 in Co-Produktion mit der Schweizerischen Flüchtlingshilfe.
Gemeinschaftswerk von Ingeborg Poffet und JOPO.
Dauer: 75' 00"
Manuskript
Kara (1997)
für Sarangi, Altsax, Akkordeon, Stimme, Pakhavaj
Dauer: 8' 00"
Manuskript
Als ich dich sah (Kad es tevi redzeju) (1997)
für Altsax, Bassklarinette, Gitarre, Posaune, Violine, Viola, 2 Stimmen, Bass, Schlagzeug, Perkussion, Djembe
Dauer: 20' 00"
Manuskript
take it, op. 199 (1997)
für siebenstimmigen Chor
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 20' 00"
Manuskript
Khela ke Pas (1998)
für Altsax, Akkordeon, Stimme
Dauer: 6' 00"
Manuskript
Sojourner's Gallery (1998)
Visuell-akustische Installation
für Altsax, Tenorsax, Baritonsax, Klarinette, Bassklarinette, 6 Stimmen, Klavier, präp. Klavier, Gongs, Violine, Bass, Rototoms, Zuspielbänder
Gemeinschaftswerk von Ingeborg Poffet und JOPO.
Dauer: 36' 00"
Manuskript
Feriensong, op. 200 (1998)
für vierstimmigen Chor
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 5' 00"
Manuskript
For Sascha, op. 206 (1998)
für vierstimmigen Chor
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 5' 00"
Manuskript
duba-Riff 1-98, op. 207 (1998)
für vierstimmigen Chor
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 4' 00"
Manuskript
duba-Riff 2-98, op. 208 (1998)
für vierstimmigen Chor
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 3' 00"
Manuskript
Suniye (1999)
für gemischten Chor a cappella
Dauer: 5' 30"
Manuskript
Jod Paran (2000)
für Altsaxophon, Akkordeon, Stimme
Dauer: 15' 00"
Manuskript
Himalaya-Tasviren (2001)
für 54 (oder 108-) köpfiges individuelles und umplatziertes Symphonieorchester (2,2,2, 2 B-Klar,2 - 2,0,2,0 - Schlgz(2), Mar, Vib - 16,8,4,8)
Dauer: 28' 00"
Manuskript
Fresh-Suite Odessa (2001)
für Akkordeon, Stimme, Altsax, Sopransax, Bassklarinette, Elektronik
Gemeinschaftswerk von Ingeborg Poffet und JOPO.
Dauer: 35' 00"
Manuskript
Adamis-Jam, op. 132 (2001)
für Stimme, Akk, A-Sax, B-Klar, Schlgz, Didgeridoo, Elektronik
Gemeinschaftskomposition Ingeborg Poffet & JOPO.
Dauer: 9' 00"
Manuskript
Incroyable-Bâle-Suite (2001)
für 2 Stimmen, 2 Klarinetten, Sa-Quartett, KB, Akk, Git, Schlgz
Gemeinschaftskomposition Ingeborg Poffet & JOPO.
Dauer: 85' 00"
Manuskript
Fresh Suite Palazzo, op. 138 (2001)
für Sax, Klar, Akk, Gesang, Elektronik
Dauer: 88' 00"
Manuskript
dr Schissdreck-Blues, op. 203 (2001)
für 6-7-stimmigen Chor
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 6' 00"
Manuskript
Warteriff, op. 209 (2001)
für sechsstimmigen Chor
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 4' 00"
Manuskript
Fresh'nDJ@nt#1, op. 139 (2002)
für 2 Sax, B-Klar, Akk, Gesang, Elektronik, DJ
Dauer: 53' 00"
Manuskript
Fresh'nDJ@nt#2, op. 140 (2002)
für 2 Sax, B-Klar, Akk, Gesang, Elektronik, DJ
Dauer: 58' 00"
Manuskript
femme fatale (2003)
Szenische Multi-Media-Performance mit Tanz, son et lumière und Kettensäge
für Altsax, Sopransax, Akkordeon, Stimme, Vibraphon, Violine, Violoncello, 2 Kontrabässen, Tänzerin, Bildhauer und Bildprojektion
Gemeinschaftswerk von Ingeborg Poffet und JOPO.
Dauer: 75' 00"
Manuskript
20 cm (2003)
für 4 schauspielernde MusikerInnen oder 4 musikalische SchauspielerInnen (4 Stimmen, Gitarre, Akkordeon, Bassklarinette)
Dauer: ' 14"
Manuskript
Fiction-Suite-Palazzo (2004)
Ein elektro-akustisches Musikhörspiel über die Zeit
für Akkordeon, Stimme, Altsax, Sopransax, Bassklarinette, Klarinette, live-electronics, sampler, drummachine, tapes
Für Reisende und Daheimgebliebene.
Gemeinschaftswerk von Ingeborg Poffet und JOPO.
Dauer: 77' 00"
Manuskript
Van-A-Doo (2004)
für Trompete und Posaune
Dauer: 10' 00"
Manuskript
all around, op. 204 (2005)
für vierstimmigen chor
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 3' 00"
Manuskript
Darling, op. 199 (2005)
für Stimme, Saxophon, Klavier, Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 4' 00"
Manuskript
Goodbye, op. 198 (2005)
für Stimme, Klavier, Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 3' 00"
Manuskript
The Gundeli-Walk, op. 198 (2005)
für vierstimmigen Chor
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 6' 00"
Manuskript
Nathariff, op. 213 (2005)
für siebenstimmigen Chor
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 5' 00"
Manuskript
Après, op. 308 (2005)
für Stimme, Sax, Klavier und Kontrabass
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 5' 00"
Manuskript
Indian Book (2006)
für Saxophon (Eb & Bb), optionale Stimme & Akkordeon
Augemus Musikverlag
Bleckstraße 1a
D-44989 Bochum
BRD
Tel. +49 (0)234 53 42 21
info@augemus.de
www.augemus.de
Just kick you up, Babe, op. 214 (2006)
für 4 Singstimmen, Sax, Trompete, Klavier, Marimba, Pauke, Schlagzeug und Kontrabass
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 4' 00"
Manuskript
Leben, op. 210 (2006)
für Gesang, Tabla, Pakhavaj, Flöte, Sax, Synthesizer und Sampler
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 5' 00"
Manuskript
Depressionen, op. 309 (2007)
für Stimme, Sax, Klavier und Kontrabass
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 7' 00"
Manuskript
Gobi Fractures, op. 311 (2007)
für Stimme, Sopransax, Akkordeon und Tabla
Dauer: 6' 00"
Manuskript
Nele Sunshine, op. 310 (2007)
für Altsax, Akkordeon und Tabla
Dauer: 4' 00"
Manuskript
Die Entführung der Aegolina, der schönsten Drachenfrau der Welt, op. 313-335 (2008)
Kinder-Musical
Besetzung frei
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 65' 00"
Manuskript
Die Klangbox 3, op. 341-363 (2008)
22 Kinderlieder
für Kinderchor
Text: Ingeborg Poffet
Im Land der Blasorianer, zur Ära der Solartia.
Dauer: 48' 00"
Manuskript
Remmi Demmi im Universum, op. 313-337 (2008)
für Solisten, Schulchor und Schulorchester
Text: Ingeborg Poffet
Ein kosmologisch sensologisches Composium.
Dauer: 42' 00"
Manuskript
Buddhas Song, op. 364 (2009)
für Gesang, Chor, Sax, Klavier
Text: Hsing Yun
Dauer: 5' 00"
Manuskript
Cryptochronics, op. 367-373 (2009)
für Gesang, Klarinette, Akkordeon, Sampler, Elektronik, Laptops
Dauer: 46' 00"
Manuskript
The Lybic Hypertonic Suite, op. 384 (2009)
für grosses Orchester (1,1,1,1, Sax - 1,1,0,0 - Pk, Schlgz, Akk - Str)
Dauer: 10' 00"
Manuskript
Tomaten, Fisch und Freunde, op. 386 (2009)
für Chor, Sax, Keyboard, Sampler, Schlagzeug und Kontrabass
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 1' 00"
Manuskript
Within, op. 365 (2009)
für Stimme, Chor, Sax, Klavier und Kontrabass
Text: Venerable Master Hsing Yun
Dauer: 4' 00"
Manuskript
Meeting on Sirius, op. 386 (2009)
für 2 Stimmen, 2 Saxophone, Bassklarinette, Akkordeon, Gitarre, Elektronik, Dobro, Sampler
Text: Ingeborg Poffet, JOPO
Dauer: 74' 00"
Manuskript
Heavy Storm, op. 416 (2011)
für Gesang, Sax, Akkordeon, Gamelanorchester
Dauer: 7' 00"
Manuskript
Hua Hin, op. 415 (2011)
für Gesang, Sax, Akkordeon, Gamelanorchester
Dauer: 6' 00"
Manuskript
Parangtritis, op. 428 (2012)
für 2 Singstimmen, SopranSax, Akk/Klav und Gamelanorchester
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 8' 00"
Manuskript
timelinetritis, op. 427 (2012)
für 2 Singstimmen, SopranSax, Akk/Klav und Gamelanorchester
Text: Ingeborg Poffet
Dauer: 5' 00"
Manuskript
Hammermusik for fata-fata, op. 431 (2012)
für Gamelanorchester
Dauer: 7' 00"
Manuskript
Hot-Spots, op. 429 (2012)
für Flöte, Klarinette, Benong, Akk/Klav
Dauer: 1' 00"
Manuskript
Soft Skills, op. 430 (2012)
für Flöte, Klarinette und Akkordeon/Klavier
Dauer: 2' 00"
Manuskript
Crash astral méditatif / Meditativ-astrale Abstürze, op. 452 (2013)
für Gesang und Big Band
Dauer: 16' 00"
Manuskript
Eclats de danse / Tanzsplitter, op. 453 (2013)
für Gesang und Big Band
Dauer: 15' 00"
Manuskript
Harmonie transfrontalières exempte d'Impôt / Politische grenzübergreifende taktlos steuerfreie Harmonie, op. 449 (2013)
für Gesang und Big Band
Dauer: 17' 00"
Manuskript
Lab-Cats, op. 444 (2013)
für Gesang und Big Band
Dauer: 12' 00"
Manuskript
Diskographie
KABA-QuARTett: kabalesque (stv/asm Nr. 15, 2001)
Interpreten:
KABA-QuARTett
Werke:
Poffet, Ingeborg: Supply - do why (1991)
Poffet, Ingeborg: Berastagi (1994)
JOPO, -: Common speakings (1993)
JOPO, -: Bathroom Melody (1994)
JOPO, -: Millenium Communication (1999)
Mit weiteren Werken von: Johannes Frisch
Info: www.fonoteca.ch
Bibliographie
Wohnlich, David: Radikale Subjektivität und meditative Versenkung. Der musikalische Kosmos des wandlungsfähigen Duos Ingeborg Poffet / Jopo, in: Dissonanz 98 (2007), S. 32-33
Omlin, Christina: Ingeborg Poffet, musikalisches Kontrastprogramm: Kettensägen und Accordeon, in: Cling Klong, FMF-Bulletin 48 (2002), S. 34-36
Fink, Christian: Musikalische Seelenwanderung, in: Basler Magazin (Wochenendbeilage der Basler Zeitung) (5. Oktober 1991) 40 (1991), S. 1-3
Ensembles