Alle Personen:

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

 

Andreae Volkmar

(05. 07. 1879 - 18. 06. 1962)

Andreae Volkmar
Andreae Volkmar
c/o Marc Andreae
Via Moretto 6
CH-6924 Sorengo
Svizzera


Biographie
Volkmar Andreae wurde am 5. Juli 1879 in Bern geboren und verstarb am 18. Juni 1962 in Zürich. Er war Sohn des Apothekers Philipp Andreae und der Adelina Perroni. Andreae verbrachte die Jugend in Bern, hatte ab dem fünften Lebensjahr bei Selma Stämpfli und bis zur Matur 1897 an der Musikschule Bern bei Ernst Denhof und Dominik von Reding Klavierunterricht. Bei Karl Munzinger (1842-1911) wurde Andreae in Komposition und Theorie unterrichtet. Die weitere Ausbildung zwischen 1897-1900 erfolgte am Kölner Konservatorium gleichzeitig mit Fritz Brun. Andreae studierte bei Franz Wüllner (1832-1902) Komposition und bei Friedrich Wilhelm Franke (1862-1932).

Um 1900 übernahm Volkmar Andreae die Tätigkeit eines Solorepetitors an der Münchner Hofoper. Danach kehrte er nach Bern zurück, wo er für kurze Zeit an der dortigen Universität Philosophie studierte. 1901 erfolgte die Einberufung zum Militärdienst. 1899 hatte Andreae bereits die Rekrutenschule absolviert und plante, sich ganz dem Militärdienst zu widmen. Die Freunde Joseph Viktor Widmann und Friedrich Hegar konnten ihn aber davon abhalten. Besonders während des Ersten Weltkriegs war Andreae oftmals wegen Militärdienst von den Dienstpflichten in der Zürcher Tonhalle entbunden. Er kommandierte seit 1913 das Schützenbataillon 3. Mit der Kantate "Charons Nachen" op. 3 trat Andreae am 22. Dezember 1901 erstmals in Bern auf. Ab November 1902 (bis 1949) leitete Andreae den "Gemischten Chor Zürich". Er hatte die Nachfolge von Hermann Suter (1870-1926) angetreten, der als Leiter der "Allgemeinen Musikgesellschaft" nach Basel gewechselt war. Kurz danach wurde Andreae neben Carl Attenhofer (1837-1914) zweiter Direktor des "Männerchors Zürich". Ab dem 1. Juli 1904 bis 1924 war er ständiger Dirigent dieses Chores. Zwischen 1902 und 1914 leitete er zudem den "Stadtsängerverein Winterthur".

Nach einigen Stellvertretungen für den erkrankten Friedrich Hegar im Jahre 1904 und weiteren Verpflichtungen im folgenden Jahr übernahm Volkmar Andreae nach dem Rücktritt von Hegar ab 1906 das Amt des Kapellmeisters des Tonhalle-Orchesters. Erst 1949, mit siebzig Jahren, trat Andreae von diesem Posten zurück. Im Rahmen dieser Tätigkeit absolvierte er nicht nur zahllose Abonnementskonzerte, sondern zeigte sich 1901 auch verantwortlich für das Tonkünstlerfest des "Allgemeinen Deutschen Musikvereins" (ADMV) oder 1936 für die Durchführung des Internationalen Bruckner-Festes. Am 14. Mai 1907 heiratete Andreae Elisabeth Landis. Der Ehe entsprangen drei Kinder: Hans, Ruth und Marianne. 1911 erhielt Andreae einen Ruf als Leiter des "New York Philharmonic Orchestra" als Nachfolger von Gustav Mahler, den er jedoch ablehnte. Zwischen 1913 und 1917 war Andreae Leiter des "Zürcher Studentengesangsvereins". Diese Anstellung verlieh ihm, wie zuvor Carl Attenhofer, die Stellung eines Universitätsmusikdirektors. Die damit verbundene "venia legendi" erlaubte es ihm, eine zweisemestrige Vorlesung über "Die musikalische Form bei Beethoven" zu halten. Am 18. April 1914 wurde Andreae der Ehrendoktortitel der Universität Zürich verliehen. Ebenfalls 1914 übernahm er die Direktion des Konservatoriums Zürich als Nachfolger von Carl Attenhofer (1837-1914). Dort unterrichtete er neben Partiturspiel auch Dirigieren und Komposition. Seit 1919 arbeitete Andreae mit Carl Vogler (1874-1951) zusammen, der bis 1945, nachdem Andreae 1939 das Amt aufgegeben hatte, der Institution vorstand.

Seit den 1920er Jahren nahmen Andreaes Engagements im Ausland weiter zu. So dirigierte er 1922 die "Berliner Philharmoniker" und unternahm mit diesem Orchester anschliessend eine Konzertreise durch die Schweiz. Andreaes Einsatz für die professionellen Musiker in der Schweiz zeigte sich in seinem Engagement für den "Schweizerischen Tonkünstlerverein" (STV), der 1900 gegründet wurde und dem er seit 1909 im Vorstand, zwischen 1918 und 1920 als Vizepräsident und von 1920 bis 1925 als Präsident vorstand. Bei seinem Rücktritt wurde er zum ersten Ehrenpräsidenten des STV ernannt. Wichtige Aufführungen seiner eigenen Werke, etwa der Oper "Abenteuer des Casanova" 1924 in Dresden, gingen im Ausland über die Bühne. Nach dem Rücktritt an der Tonhalle Zürich, wo er auch viel zeitgenössische Musik erklingen liess, etwa auch Werke seines guten Freundes Othmar Schoeck, verstärkte sich Andreae Tätigkeit als Gastdirigent im Ausland. Erwähnenswert neben Konzerten in Deutschland, Italien, Frankreich und Spanien sind besonders seit Kriegsende die Konzerte mit den "Wiener Philharmonikern". Diese Arbeit wurde mit der Verleihung der "Nicolai-Medaille" geehrt.

Lukas Näf

Bildnachweis: © Zentralbibliothek Zürich


Werkliste
Vater unser, op. 19
für Mezzosopran (oder Bariton), Frauenchor und Orgel
Dauer: 10' 00"
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
"Waldesfriede" und "Graf Isenburg", op. 6
für Männerchor a cappella
Text: Max Wetter
Schott Musik International
Weihergarten 5
D-55116 Mainz
BRD
Tel. +49 (0)61 312 460
Fax +49 (0)61312 46 211
info@schott-music.com
www.schott-musik.de/
Drei Männerchöre, op. 22
für Männerchor a cappella
Text: Gottfried Keller
1. Ratzenburg
2. Röschen biss den Apfel an
3. Frühlingslied
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Sonate in D-Dur, op. 4
für Violine und Klavier
Dauer: 25' 00"
Schott Musik International
Weihergarten 5
D-55116 Mainz
BRD
Tel. +49 (0)61 312 460
Fax +49 (0)61312 46 211
info@schott-music.com
www.schott-musik.de/
Zwei Männerchöre, op. 17
für Männerchor a cappella
1. Tanzlied (Heinrich Leuthold)
2. Hüt' du dich! (Ludwig Achim von Arnim/Clemens Brentano)
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Zwei Männerchöre, op. 24
für Männerchor a cappella
1. Wanderlied (Otto Rüdel)
2. Der fliegende Holländer (Otto Ernst)
Dauer: 5' 00"
Bote & Bock
Lützowufer 26
D-10787 Berlin
Deutschland
Tel. +49 30 2500130
Fax +49 30 25001399
musikverlag@boosey.com
www.boosey.com
Konzertstück, op. 26
für Blasinstrumente
Stadtarchiv Zürich
Haus zum Untern Rech, Neumarkt 4
CH-8001 Zürich
Schweiz
Suite, op. 41a
für Männerchor, Bariton und Orchester
Suite aus op. 41.
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Konzert, d-Moll (1898)
für Klavier und Orchester (2,2,2,2 - 2,2,0,0 - Pk - Str)
Zentralbibliothek Zürich
Musikabteilung
Predigerplatz 33
CH-8001 Zürich
Schweiz
Tel. +41 (0)44 268 31 81
musik@zb.uzh.ch
www.zb.uzh.ch/spezialsammlungen/musikabteilung/index.html.de
Sinfonie, F-Dur (1898-1899)
für Orchester (2,2,2,2, Co-Fag - 4,2,3,0 - Pk, Str)
Stadtarchiv Zürich
Haus zum Untern Rech, Neumarkt 4
CH-8001 Zürich
Schweiz
Streichquartett, Es-Dur (1898)
für Streichquartett
Stadtarchiv Zürich
Haus zum Untern Rech, Neumarkt 4
CH-8001 Zürich
Schweiz
Klaviertrio Nr. 1 in f-Moll, op. 1 (1899)
für Klavier, Violine und Violoncello
Dauer: 25' 00"
Schott Musik International
Weihergarten 5
D-55116 Mainz
BRD
Tel. +49 (0)61 312 460
Fax +49 (0)61312 46 211
info@schott-music.com
www.schott-musik.de/
Das Göttliche, op. 2 (1900)
für Tenor, gemischten Chor (SATB) und Orchester
Text: Johann Wolfgang von Goethe
Zentralbibliothek Zürich
Musikabteilung
Predigerplatz 33
CH-8001 Zürich
Schweiz
Tel. +41 (0)44 268 31 81
musik@zb.uzh.ch
www.zb.uzh.ch/spezialsammlungen/musikabteilung/index.html.de
Konzertstück, b-Moll (1900)
für Klavier und Orchester (2,2,2,2 - 4,2,3,0 - Pk, Str)
Stadtarchiv Zürich
Haus zum Untern Rech, Neumarkt 4
CH-8001 Zürich
Schweiz
Charons Nachen, op. 3 (1901)
Kantate
für Stimmen (STB), gemischten Chor (SATB) und Orchester
Text: Josef Viktor Widmann
Schott Musik International
Weihergarten 5
D-55116 Mainz
BRD
Tel. +49 (0)61 312 460
Fax +49 (0)61312 46 211
info@schott-music.com
www.schott-musik.de/
Sinfonische Fantasie, op. 7 (1903)
für Tenor, Männerchor (T), Orgel und grosses Orchester (3(alle auch Picc-Fl),2,Engl-Hn,2,B-Klar,2,Co-Fag) - 6,4,3,2 - Pk, Schlgz(Tri, Tam-tam, Kl-Tr),Hfe(2), Org, Klav - Streicher)
Text: Walter Schädelin
1. Schwermut
2. Entrückung
3. Vision
Dauer: 25' 00"
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Der Spielmann, op. 5 (1903)
Vier Lieder
für Männerstimme und Klavier
Text: Max Wetter
Dauer: 10' 00"
Schott Musik International
Weihergarten 5
D-55116 Mainz
BRD
Tel. +49 (0)61 312 460
Fax +49 (0)61312 46 211
info@schott-music.com
www.schott-musik.de/
Schutzgeister (1904)
Kantate
für Tenor, Männerchor und Orchester (1,1,2,1 - 2,2,1,0 - Pk - Str)
Text: Conrad Ferdinand Meyer
Zentralbibliothek Zürich
Musikabteilung
Predigerplatz 33
CH-8001 Zürich
Schweiz
Tel. +41 (0)44 268 31 81
musik@zb.uzh.ch
www.zb.uzh.ch/spezialsammlungen/musikabteilung/index.html.de
Drei schlichte Weisen, op. 8 (1904)
für Männerchor a cappella
1. Der schwere Traum
2. Lieblich hat sich gesellet
3. Weinschröterlied
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Streichquartett in B-Dur, op. 9 (1905)
für Streichquartett
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Sechs Gedichte, op. 10 (1906)
für Gesang und Klavier
Text: Conrad Ferdinand Meyer
1. Requiem
2. Ein Lied Chastelards
3. Schnitterlied
4. Eingelegte Ruder
5. Abendwolke
6. Fülle
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Vier Männerchöre, op. 11 (1906)
für Männerchor a cappella
1. Auf dem Canale grande (Conrad Ferdinand Meyer)
2. Der Jungschmied (Walter Schädelin)
3. Die schweren Zeiten (August Kopisch)
4. Campo santo di Staglieno (Friedrich Nietzsche)
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Vier Gesänge, op. 12 (1907)
für Stimme und Klavier
1. Mond am Tage (Conrad Ferdinand Meyer)
2. Alte Schweizer (Conrad Ferdinand Meyer)
3. Der Schmied (Walter Schädelin)
4. Du bist ein Kind (Ernst Ziel)
Dauer: 12' 00"
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Klaviertrio in Es-Dur, op. 14 (1908)
für Klavier, Violine und Violoncello
Dauer: 30' 00"
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Vier Männerchöre, op. 13 (1909)
für Männerchor a cappella
Text: Meinrad Lienert
1. Pfiyfferfahrt
2. Hochsigzyt
3. 's Fischli
4. Haarus!
Dauer: 15' 00"
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Vier Gesänge, op. 15 (1909)
für Stimme und Klavier
1. Wenn ich Abschied nehme (Karl Weitbrecht)
2. Eiche im Sturm (Walter Schädelin)
3. Nirgend mehr ein Sonnenschein (Karl Weitbrecht)
4. Der Bevorzugte (Carl Spitteler)
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Sechs Gedichte in schweizerdeutscher Mundart, op. 16 (1909)
für Stimme und Klavier
Text: Meinrad Lienert
1. 'S G'spüslis Auge: "Aeugli hät mys Schatzeli"
2. Die alte Schwyzer: "Wer sind die alte Schwyzer gsy"
3. Herbstliedli: "Lyslig falled d'Blätter"
4. I wett i wär: "I wett i wär 's Chopfchüsseli"
5. Inukerli: "Doli doli, Chindli"
6. Dr Handorgeler: "Bi blöiss à arme Musikant"
Dauer: 21' 00"
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Chilbizyte, op. 18 (1910)
für zwei Stimmen (ST) und Klavier
Text: Meinrad Lienert
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Sechs Klavierstücke, op. 20 (1911)
für Klavier
1. Praeludium
2. Bacchantischer Tanz
3. Frage
4. Catalonisches Ständchen
5. Adagio
6. Unruhige Nacht
Dauer: 12' 00"
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
An die Hoffnung, op. 21 (1912)
für Männerchor a cappella
Text: Walter Schädelin
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Vier Gedichte, op. 23 (1913)
für Stimme und Klavier
Text: Hermann Hesse
1. Ravenna: "Ich bin auch in Ravenna gewesen"
2. Gebet der Schiffer: "Die Stunden eilen - Mitternacht!"
3. Bei Spezia: "In grossen Takten singt das Meer"
4. Barcarole: "Spiegellichter flackern hin und wieder"
Dauer: 14' 00"
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Ratcliff, op. 25 (1914)
Tragödie
Text: Heinrich Heine
Stadtarchiv Zürich
Haus zum Untern Rech, Neumarkt 4
CH-8001 Zürich
Schweiz
Magentalied, op. 28 (1917)
Ballade
für Männerchor und Orchester (2,2,2,2, Co-Fag - 4,2,3,1 - Pk(3), Schlgz(Tri, Tam-tam, Be, Kl-Tr, B-Tr) - Str)
Text: Textautor unbekannt
Dauer: 7' 00"
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Kleine Suite, op. 27 (1917)
für Orchester (3,3,3,3 - 4,2,3,1 - Pk, Schlgz, Hfe, Cel - Str)
Dauer: 10' 00"
Leuckart
Pasingerstrasse 38a
82152 Planegg
Deutschland
Tel. +49 89 8599944
Fax +49 898993323
thomi-berg@t-online.de
www.thomi-berg.de
Streichtrio d-Moll, op. 29 (1917)
für Violine, Viola und Violoncello
Dauer: 18' 00"
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Notturno und Scherzo, op. 30 (1918)
für Orchester (3,3,3,3 - 4,2,3,1 - Pk, Schlgz, Hfe, Cel - Str)
Leuckart
Pasingerstrasse 38a
82152 Planegg
Deutschland
Tel. +49 89 8599944
Fax +49 898993323
thomi-berg@t-online.de
www.thomi-berg.de
Sinfonie in C-Dur, op. 31 (1919)
für grosses Orchester (Picc-Fl, 3,2, Engl-Hn,4,2, Co-Fag - 4,4,3,1 - Pk, Schlgz(2), Hfe, Cel - Str)
Dauer: 25' 00"
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Streichquartett Nr. 2 e-Moll, op. 33 (1919)
für Streichquartett
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Rhapsodie, op. 32 (1920)
für Violine und Orchester (2,2,2,2 - 3,2,3,0 - Pk, Schlgz(Tri,Be,Tambourin) - Str)
Dauer: 14' 00"
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Abenteuer des Casanova, op. 34 (1924)
Vier Einakter
Text: Ferdinand Lion
Stadtarchiv Zürich
Haus zum Untern Rech, Neumarkt 4
CH-8001 Zürich
Schweiz
Musik für Orchester Nr. 1, op. 35 (1929)
für Orchester (4(Picc-Fl),2,Engl-Hn,3,2,Co-Fag - 4,3,3,1 - Pk, Schlgz(3), Klav - Str)
Dauer: 12' 00"
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Höheres Leben, op. 36 (1929)
für Männerchor (TTBB) und Blasorchester (0,2,2,2,Co-Fag - 4,3,3,1 - Pk, B-Tr)
Text: Friedrich Hölderlin
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Li-tai-pe, op. 37 (1931)
Acht chinesische Gesänge
für Tenor und Orchester (3,3(Engl-Hn),3(B-Klar),3(Co-Fag) - 4,3,3,0 - Pk, Schlgz, Hfe - Str)
Text: Alfred Henschke (Klabund)
1. Das Lied vom Kummer
2. Wanderer erwacht in der Herberge
3. Der Fischer im Frühling
4. Am Ufer des Yoh-Yeh
5. Si-schy
6. Der Tanz auf der Wolke
7. Abschied
8. Der Silberreiher
Dauer: 18' 00"
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Suite, op. 38 (1935)
für Männerchor a cappella
Text: Ernst Zahn
Dauer: 10' 00"
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Konzert in f-Moll, op. 40 (1935)
für Violine und Orchester (2,2,2,2 - 3,2,0,0 - Pk, Schlgz(Tri, Be, Schellentrommel, Rute) - Str)
Dauer: 14' 00"
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Angedenken und andere Chöre, op. 39 (1935)
für Männerchor a cappella
Hug & Co. Musikverlage
Limmatquai 28-30
CH-8001 Zürich
Concertino, op. 42 (1941)
für Oboe und Orchester (2,0,2,2 - 2,2,0,0 - Pk, Schlgz - Str)
Dauer: 15' 00"
Boosey & Hawkes
London
Musik zum Festspiel "La cité sur la montagne", op. 41 (1942)
für Orchester (2,2(auch Engl-Hn),2,2 - 4,4,3,1 - Pk, Schlgz(2) - Str)
Text: Gonzague de Reynold
Stadtarchiv Zürich
Haus zum Untern Rech, Neumarkt 4
CH-8001 Zürich
Schweiz
Divertimento, op. 43 (1942)
für Flöte und Streicher
Stadtarchiv Zürich
Haus zum Untern Rech, Neumarkt 4
CH-8001 Zürich
Schweiz
Diskographie
Lieder nach Gedichten von Hermann Hesse (MDS Records Nr. 3017, 2002)
Werke:
Andreae, Volkmar: Vier Gedichte, op. 23 (1913)
Info: www.fonoteca.ch
Romantic Swiss Songs (Guild Nr. GMCD 7237, 2002)
Werke:
Andreae, Volkmar: Sechs Gedichte, op. 10 (1906)
Andreae, Volkmar: Vier Gesänge, op. 12 (1907)
Mit weiteren Werken von: Robert Freund, Paul Kletzky, Othmar choeck
Info: www.fonoteca.ch
Quatuors pour flûte &cordes du XXe siècle (Traversière – Flute collection Nr. REF 210/267, 2001)
Werke:
Andreae, Volkmar: Divertimento, op. 43 (1942)
Spielmannsweisen. Schweizer Lieder zwischen Romantik und Moderne (Musikszene Schweiz Nr. MGB 6179, 2001)
Interpreten:
Dünki, Jean-Jacques
Werke:
Burkhard, Willy: Neun Lieder auf Texte von Christian Morgenstern, op. 70 (1943-1944)
Schoeck, Othmar: Spielmannsweisen, op. 56 (1944)
Andreae, Volkmar: Der Spielmann, op. 5 (1903)
Mieg, Peter: Drei Gesänge nach Hofmannsthal (1968)
Mit weiteren Werken von: Friedrich Hegar, Hans Huber
Info: www.fonoteca.ch
Bibliographie
Andreae, Volkmar: Othmar Schoeck. Festgabe der Freunde zum 50. Geburtstag, hrsg. von Willi Schuh (et al.), Erlenbach 1936
Andreae, Volkmar: Abschied von Fritz Brun, in: Schweizerische Musikzeitung 100 (1960), S. 22-23
Gloor, Daniel: Volkmar Andreae (5.7.1879-19.6.1962). Teilnachlass-Verzeichnis, Zürich 2001
Ross, Peter: Artikel "Andreae, Volkmar", in: The New Grove dictionary of music and musicians (Zweite Auflage), Bd. 1, hrsg. von Stanley Sadie, London 2001, S. 622-623
Karlen, René: Untersuchungen zur Programmpolitik der Tonhalle-Gesellschaft Zürich im ersten Jahrhundert der Neuen Tonhalle (1895-1995), Zürich 1998
Steinmann, Hugo: Die Rezeption der Werke Gustav Mahlers in der Schweiz, in: Nachrichten zur Mahler-Forschung 39 (1998), S. 3-14
Karlen, René: Volkmar Andreae (1906-1949), in: "Ein Saal, in dem es herrlich klingt.". Hundert Jahre Tonhalle Zürich, hrsg. von René Karlen (et al.), Zürich 1995, S. 98-101
Willimann, Joseph: Der Briefwechsel zwischen Ferruccio Busoni und Volkmar Andreae (1907-1923) (Neujahrsblatt der Allgemeinen Musikgesellschaft Zürich 127), Zürich 1994
Artikel "Andreae, Volkmar", in: Baker's biographical dictionary of musicians (Achte Auflage), hrsg. von Nicolas Slonimsky, New York 1992, S. 39
Friedrich Hegar sein Leben und Wirken in Briefen. Ein halbes Jahrhundert Zürcher Musikleben 1865-1926, hrsg. von Fritz Müller, Zürich 1987
Busoni, Ferruccio: Selected letters, hrsg. von Antony Beaumont, London 1987
Engeler, Margaret (Hrsg.): Briefe an Volkmar Andreae. Ein halbes Jahrhundert Zürcher Musikleben 1902-1959, hrsg. von Margaret Engeler (et al.), Zürich 1986
Lichtenhahn, Ernst: Willy Burkhards Briefwechsel mit Volkmar Andreae, in: Jahresgabe 1986 der Willy Burkhard-Gesellschaft, Zürich 1986, S. 5-42
Artikel "Andreae, Volkmar", in: Das Atlantisbuch der Dirigenten. Eine Enzyklopädie, hrsg. von Stefan Jaeger, Zürich 1985, S. 52
Hess, Willy: Retuschen in den Sinfonien Beethovens, in: Beethoven. Studien zu seinem Werk, Winterthur 1981, S. 92-99
Metzger, Heinz-Klaus: Unveröffentlichter Brief Schönbergs an Volkmar Andreae, in: Arnold Schönberg, hrsg. von Max Deutsch (et al.) (Musik-Konzepte (Sonderband)), München 1980, S. 14-19
Ross, Peter: Artikel "Andreae, Volkmar", in: The New Grove dictionary of music and musicians (Erste Auflage), hrsg. von Stanley Sadie, London 1980, S. 406-407
Briner, Andres: Briefe Busonis an Edith Andreae (Neujahrsblatt der Allgemeinen Musikgesellschaft Zürich 160), Hug, Zürich 1976
Fuchss, Werner: Zoltan Kodalys Beziehungen zu Zürich. Briefe an Volkmar Andreae, in: Schweizerische Musikzeitung 62 (1972), S. 333-339
Pfluger, Rolf: Die ältere Generation der Schweizer Komponisten des 20. Jahrhunderts, in: Österreichische Musikzeitschrift 3 (1969), S. 156-164
Schoch, Rudolf: Volkmar Andreae, 1906-1949, in: Hundert Jahre Tonhalle Zürich. Festschrift zum hundertjährigen Bestehen der Tonhalle-Gesellschaft Zürich, Zürich 1968, S. 122-139
Artikel "Andreae, Volkmar", in: Schweizer Musiker-Lexikon, hrsg. von Willi Schuh (et al.), Zürich 1964, S. 24-25
Hess, Willy: Volkmar Andreaes Kompositionsunterricht, in: Schweizerische Musikzeitung 102 (1962), S. 236-238
Giegling, Franz: Volkmar Andreae (Neujahrsblatt der Allgemeinen Musikgesellschaft Zürich 127), Zürich 1959
Mieg, Peter: Artikel "Volkmar Andreae", in: 40 Schweizer Komponisten der Gegenwart, hrsg. von Schweizerischer Tonkünstlerverein, Amriswil 1956, S. 11-16
Volkmar Andreae, Direktor des Gemischten Chores Zürich seit 1902. Zum 70. Geburtstag, 5. Juli 1949, gewidmet vom Gemischten Chor Zürich, Zürich 1949
Volkmar Andreae. Festgabe aus Anlass seines Rücktrittes nach 43jähriger erfolgreicher Tätigkeit als künstlerischer Leiter der Tonhalle-Gesellschaft Zürich und verantwortlicher Chef des Tonhalle-Orchesters, 1906-1949, hrsg. von Vorstand der Tonhalle-Gesellschaft, Zürich 1949
Ehinger, Hans: Artikel "Andreae, Volkmar", in: Die Musik in Geschichte und Gegenwart (Erste Auflage), Bd. 1, hrsg. von Friedrich Blume, Kassel 1949, Sp. 461-462
Schuh, Willi: Volkmar Andreae, in: Schweizer Musik der Gegenwart. Kritiken - Essays - Ansprachen (Kritiken und Essays 3), Zürich 1948, S. 121-123
Artikel "Andreae, Volkmar", in: Schweizer Musikbuch. Musikerlexikon, Bd. 2, hrsg. von Willi Schuh (et al.), Zürich 1939, S. 12-14
Seiler, Franz: Dr. Volkmar Andreae. Zum Jubiläum seiner 25jährigen Tätigkeit, Zürich 1931
Seiler, Franz: Dr. Volkmar Andreae, seit 1906 Leiter der Sinfoniekonzerte der Tonhallegesellschaft Zürich, Zürich 1931
Tobler, Ernst: Volkmar Andreae, in: Wissen und Leben. Neue Schweizer Rundschau 16 (1922), S. 1007-1017