Alle Personen:

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

 

Keller Stucki Marianne



Keller Stucki Marianne
Keller Stucki Marianne
Weingartenstr. 22
CH-3652 Hilterfingen
Schweiz

Tel: +41 (0)33 243 27 55
Fax: +41 (0)33 243 27 55


Biographie
Nach dem Besuch des Seminars Marzili Eintritt in die Berufsschule des Konservatoriums für Musik in Bern und Abschluss mit dem Lehrdiplom. Konzertdiplom "mit Auszeichnung" an der Akademie für Musik und Darstellende Kunst in Wien beim Philharmoniker Prof. Hans Rezniček und wichtige Impulse durch Joseph Mertin (Alte Musik) und Friedrich Cerha (Avantgarde). Meisterkurse bei Marcel Moyse, Jean-Pierre Rampal und Aurèle Nicolet in Hamburg und an der Musikakademie Berlin.
Lehrauftrag am Konservatorium für Musik in Bern. Nach dem Debut im Mozartsaal des Wiener Konzerthauses mit dem Flötenkonzert in G-Dur von Mozart und dem Wiener Kammerorchester ausgedehnte Konzerttätigkeit solistischer und kammermusikalischer Art, Reisen mit dem Trio Elvetico, Auftritte mit dem Berner Duo (Partner Hans Walter Stucki), dem Trio Sorop und neuerdings mit dem tschechischen Meisterbratschisten Lubomír Malý im Trio.
Auf der Suche nach Originalliteratur wurden Raritäten enteckt und Komponisten angeregt wie der Berner Arthur Furer zu seinem Trio "Reminiszenzen". Auch Werke von weiteren Schweizer Komponisten wie Rudolf Kelterborn, Bernard Reichel, Victor Fenigstein und der Genfer Komponistin Fernande Peyrot bereicherten die Programme.
Mit Schwelzer Dirigenten wie Armin Jordan, Räto Tschupp und François Pantillon kam das Tripelkonzert von Vincent d'lndy zur Aufführung. Die modernere Stilrichtung ist auch vertreten durch Trios von Bohuslàv Martinů, Gabriel Pierné, Florent Schmitt, Charles Haubiel, Eugène Goossens und Norman dello Jojo.
Etliche dieser Werke wurden von Radiostationen aufgenommen, vom TV übertragen und auf Schallplatten eingespielt.


Diskographie
Trio Elvetico: Reminiszenzen (ECHO Nr. 9411, 1986)
Interpreten:
Keller Stucki, Marianne
Stucki, Hans Walter
Trio Elvetico
Werke:
Furer, Arthur: Reminiszenzen (1985)
Info: www.fonoteca.ch
Ensembles