Interpreten:

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

 

Uzor Charles

(27. 04. 1961)

Uzor Charles
Uzor Charles
Poststrasse 12
CH-9000 St. Gallen
Schweiz

Tel: +41 (0)71 220 61 86
Fax: +41 (0)71 223 33 82


Biographie
Charles Uzor wurde in Udo Mbaise, in Nigeria geboren. Mit sieben, während des Biafrakriegs, kam er in die Schweiz. 1982, Nach seinem Schulabschluss (Matura in St.Gallen) studierte er in Rom Musik, anschliessend Oboe und Komposition an den Konservatorien von Bern und Zürich. 1986 traf er in Assisi den Oboisten Gordon Hunt, der ihn zu einem Postgraduate-Studium an der Royal Academy of Music in London ermutigte. 1990 erhielt Charles Uzor das Rezital-Diplom sowie den Master in Komposition von der University of London. Er kehrte in die Schweiz zurück und begann eine Dissertation über Melodie und innerliches Zeitbewusstsein (Abschluss 2005).
Charles Uzors Schaffen umfasst Opern, Tanz-, Orchester- und Chorwerke, sein Hauptinteresse liegt jedoch auf Werken für kleinere Besetzung und Gesang. 1993-98 arbeitete er eng zusammen mit Daniel Beriger und dem Schweizer Ensemble La Notte, das sich auf seine Kompositionen spezialisierte, dann mit dem Gitarrenquartett quasi fantasia, dem Carmina Quartett und dem Klarinettisten Wolfgang Meyer. Ab 1998 Projekte mit dem Percussion Art Ensemble Bern, Philipp Egli (Tanztheater), Markus Eisenmann (Malerei), Astrid Kaminski (Sprache) und dem Nouvel Ensemble Contemporain (NEC). 2010 führte das NEC unter der Leitung von Pierre-Alain Monot das Violinkonzert "For Aung San Suu Kyi" auf (Solistin Rahel Cunz).


Werkliste
Impromptu (1984/88)
für Oboe solo
Dauer: 3' 00"
Manuskript
Canto I (1985/87)
La Notte bella
für Sopran solo
Text: Giuseppe Ungaretti
Dauer: 6' 00"
Manuskript
Canto I (1985/87)
La Notte bella
für Sopran und Ensemble (Fl, 2 Ob, Klar, Hrn, Hf, Klav, Vla, 3 Vlc), Tonband ad lib
Text: Giuseppe Ungaretti
Dauer: 12' 00"
Manuskript
Canto I (1985/87)
La Notte bella
für Sopran und Harfe
Text: Giuseppe Ungaretti
Dauer: 8' 00"
Manuskript
Canto IV (1985/87)
Finale
für Alt und Klavier
Text: Giuseppe Ungaretti
Dauer: 4' 00"
Manuskript
Ricercare (1988)
für Klaviertrio
Dauer: 5' 00"
Manuskript
Mouvement (1988)
für Klaviertrio
Dauer: 10' 00"
Manuskript
Scherzo (1988)
Cartesian Meditations
für Klaviertrio
Dauer: 12' 00"
Manuskript
Impromptu IV (1988)
für Oboe und Klavier
Dauer: 30' 00"-40' 00"
Manuskript
Cadenza (1989)
für Klavier solo
Dauer: 3' 00"
Manuskript
Canonic Variations on "Vom Himmel hoch" (1989)
für Orgel
Dauer: 8' 00"
Manuskript
Ricercare (1989-1991)
Klavierkonzert
für Klavier solo, 2 Harfen, Streichorchester (Vln, Vla, Vlc, Kb) und Schlagzeug (4 Spieler)
Dauer: 14' 00"
Manuskript
White Paperflowers descending on Tienanmen Square (1989-1991)
Quintett
für 5 Violoncelli
Dauer: 12' 00"
Manuskript
Patmos (1992)
für Viola und Klavier
Dauer: 37' 00"
Manuskript
Kolophon (1993)
Fragment
für Oboe, Oboe d'amore, Englischhorn und Klavier
Dauer: 52' 00"
Manuskript
Le temps déborde (1996)
für Orgel
Dauer: 10' 00"
Manuskript
Echnaton's Hymnos to Aton (1995/97)
Eclipse
für Tenor solo und Ensemble (Holz, Blech, grosses Schlagzeug (5 Spieler), 2 Harfen, Klavier, Streichorchester)
Text: Echnaton / F. Kauf
Dauer: 27' 00"
Manuskript
Melodies 1-3 (1996-1997)
für Klavier
Dauer: 22' 00"
Manuskript
Le dur désir de durer (1996-1997)
Dit d'un jour
für Klavier
Dauer: 2' 00"
Manuskript
Music (1997)
Madrigal
für gemischten Chor und drei Schlagzeuge
Text: William Shakespeare
Dauer: 3' 00"
Manuskript
Zimzum (1998)
In memoriam Sergio Quinzio
für 2 Gitarren (eine Gitarre mit Sechstelton- Skordatur und 10-saitige Gitarre)
Einrichtung: Christian Bissig, Karin Rüdt.
Dauer: 16' 00"
Gitarrenforum Winterthur
c/o Bissig
Lustgartenstr. 9
CH-9000 St. Gallen
Notre Vie (1998)
für Stimmen (2 S, 2 A, Bar, B) und Ensemble (Posaune, grosses Schlagzeug (5 Spieler), 2 Harfen, Klavier, Streichorchester)
Text: Paul Eluard
Dauer: 20' 00"
Manuskript
Madrigal (1998)
Sonnet 8 "Music to hear"
für Stimmen (2 S, 2 A, Bar, B) und Ensemble (grosses Schlagzeug (3 Spieler), 2 Harfen, Klavier, Streichorchester)
Text: William Shakespeare
Dauer: 20' 00"
Manuskript
Go (1999)
Ballet for 5 Dancers and 7 Instruments
für Klarinette (auch Bassklarinette), Streichquartett, Klavier, Schlagzeug
Dauer: 25' 00"
Manuskript
Shakespeare's Sonnet 65 (1999)
für Streichquartett und Tonband
Text: William Shakespeare
Dauer: 35' 00"
Manuskript
Black Tell (2000)
Opera Interludes and Finale
für Soli (S/A/T/Bar/B), Chörli, Symphonisches Orchester mit grossem Schlagzeug
Text: Nicolas Rhyner
Dauer: 30' 00"
Manuskript
La Princesse de Samarkand (2001)
für grosses Schlagzeug (1 Spieler)
Dauer: 25' 00"
Manuskript
Petit Poucet (2002)
für Klavier vierhändig
Dauer: 10' 00"
Manuskript
qui ainsi me refait ... veoir seulement et oïr (2003)
Gitarrenquartett
für Oktavgitarre, Terzgitarre mit Sechstelton-Skordatur, Gitarre und Bassgitarre
Dauer: 12' 00"
Manuskript
Das süsseste Leben (2003)
3 Lieder nach Novalis
für 3 Frauenstimmen und Ensemble (Klar/B-Klar, Vln, Vla, Vlc, 2 Hf, 1-2 Perk)
"Sehnsucht nach dem Tode", "Ich weiss nicht was", "Das süsseste Leben".
Dauer: 15' 00"
Manuskript
a chantar ... (2003-2004)
Klarinettenquintett
für Klarinette (auch Bassklarinette), Streichquartett und Tonband
Dauer: 30' 00"
Manuskript
qui plus aime .... (2005-2006)
Quintett
für Schlagzeug-Quartett und Tonband
Dauer: 15' 00"
Manuskript
Mother Tongue (2007)
für Frauenstimme und Ensemble (Fl, Klar, Pos, Vln, Vla, Vlc, Schlgzg)
Nach Igbo Sprichwörtern.
Dauer: 30' 00"
Manuskript
"For Aung San Suu Kyi" (2008-2010)
Konzert
für Violine und Ensemble (Fl. auch Pikk, Ob auch Englh, Klar, B-Klar, Horn, Vla, Vlc, Kb, Pno, 2 Perk)
Dauer: 35' 00"-40' 00"
Manuskript
Lieder für Bariton (2012)
für Bariton und Klavier
Text: Friedrich Kähr
Dauer: 15' 00"
Manuskript
Kontrafaktur zu BWV 21 (2012)
für Oboe und Orgel
Dauer: 3' 00"
Manuskript
L'orée (2013)
für Harfe solo
Dauer: 1' 30"
Manuskript
sweet amygdala (2014)
für Violine, Klavier und Tonband
Dauer: 47' 00"
Manuskript
Repertoire
Johann Sebastian Bach: Oboenkonzert, F-Dur
Johann Sebastian Bach: Konzert, A-Dur für Oboe d'amore undStreicher
Johann Sebastian Bach: Sonate, g-moll für Oboe und Cembalo
Wolfgang Amadeus Mozart: Oboenkonzert, C-Dur
Wolfgang Amadeus Mozart: Oboen-Quartett, F-Dur
Carl Nielsen: 2 Fantasiestücke, op. 2 für Oboe und Klavier
Francis Poulenc: Sonate für Oboe und Klavier
Francis Poulenc: Trio für Oboe, Fagott und Klavier
Makoto Shinohara: Obsession für Oboe und Klavier
Richard Strauss: Oboenkonzert
Charles Uzor: Impromptu für Oboe solo
Charles Uzor: Impromptu IV für Oboe und Klavier
Bibliographie
Uzor, Charles: Melody and the phenomenology of internal time awareness, University of London, London 2004
Heisch, Michael: Unfassbare Schönheiten, in: Dissonanz 101 (2008) [Internet]
Meyer, Thomas: Zentrum / Peripherie, in: Neue Zeitschrift für Musik, November-Dezember 1997 6 (1997)