Interpreten:

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

 

Weiss Peter Philippe

(02. 10. 1962)

Weiss Peter Philippe
Weiss Peter Philippe
c/o Corporate Sound AG
Centralbahnplatz 9
CH-4051 Basel
Schweiz

Tel: +41 (0)61 263 20 63
Fax: +41 (0)61 262 20 62
Internet: www.zenjazz.com www.headroom.ch www.corporate-sound.com

Biographie
Der Komponist und Produzent Peter Philippe Weiss ist ein erfahrener Musik- und Sound-Experte, der seit über 35 Jahren in den Bereichen Musik, Filmmusik, Sound-Design und Live-Performances ein grosses Schaffensspektrum aufweist.
Peter Philippe Weiss begann mit 9 Jahren eine 10-jährige klassische Violinausbildung. Sein Interesse für neue musikalische Entwicklungen liess ihn als Autodidakt zusätzlich folgende Instrumente erlernen: akustische und elektrische Gitarre, E-Bass, Schlagzeug/Percussion und Piano/Keyboards. Diese Instrumente spielte er in verschiedenen Bands und Formationen: Bi-Kids (git, bs, key, viol), Duure-Duure (bs, key), an Acid-Jazz-Sessions (bs) mit Jan Spalinger und Hans Feigenwinter und als Strassenmusiker (bs) in Europa. Bei der kanadischen Performance-Band 'The Look People' spielte er 1991 als Gastmusiker Keyboards und Violine. Mit dieser Band trat er am St. Gallen Open-Air, im CBGB's in New York und im 'Diamonds' in Toronto auf.
Peter Philippe Weiss ist auf der ständigen Suche nach neuen Hörerfahrungen: Für 'Eine musikalischen Reise durch die Pariser Métro', streifte er mit einem digitalen Aufnahmegerät und Mikrofon ausgerüstet wochenlang durch die Pariser Métro. Auf seinen Bändern hielt er donnernde Züge, singende Clochards und geheimnisvolle Untergrundatmosphären fest. Er arrangierte die eingefangenen Klänge zu einem Klang-Musikwerk und erhielt dafür den Sonderpreis des nationalen MANOR Kunstwettbewerbes.
Im Jahr 1994 gründet Peter Philippe Weiss die Corporate Sound AG, und schafft damit eine der ersten professionellen Kommunikationsagenturen für akustische Markeninszenierung. Heute betreut die Sound Branding Agentur aus Basel nationale und internationale Kunden in allen Anwendungen von Klang in der Unternehmenskommunikation: von TV-Spot Vertonungen, Filmmusik für Kinofilme über 3D-Soundscapes für Ausstellungen und Messen, Stadtklanginstallationen, akustische Inszenierung von elektronischen Medien und iPhone- und iPad-Apps bis zur Umsetzung der Corporate Identity in die akustische Dimension – dem Corporate Sound. Zu den Kunden gehören ABB, Axel Springer Verlag, coop, Deutsche Telekom, IWC, Intersport, DURAVIT, Sauber F1, Swarowski, Swiss Olympic, Swisscom, Tissot und weitere. (www.corporate-sound.com)
2003 komponierte und produzierte er die 'Jazz-Lounge' CD 'zen jazz', ein kontemplatives Werk, welches Werte wie Ruhe, Raum und Zeit in einer musikalischen Art widerspiegelt (www.zenjazz.com).
2005 realisiert er in Eigenregie eine Stadtklanginstallation mit 16 verschiedenen Klangquellen und einer Leistung von ca. 20'000 Watt mitten in der Basler Innenstadt und stellt mit hochrealistischen Soundscapes neue 'Räume' in die bestehende Klangumgebung hinein. Zwei Jahre später lässt er anlässlich des 2. Hörforums der Universität Osnabrück aus den Dolen des Osnabrücker Marktplatzes 'unterwelten' erklingen. 2008 realisiert er mit 'mindgames' sein Debut als Solo-Performer mit drei Music-Storytelling-Soundscape-Shows in der Imprimerie Basel (www.mindgames.net). Im August 2009 erklingen die 'unterwelten' in neuer Form und in Zusammenarbeit mit dem Schwerhörigenverband in der Innenstadt von Basel (www.headroom.ch). Im gleichen Jahr komponiert er die Filmmusik für den Kinofilm MANIPULATION mit Klaus-Maria Brandauer und Sebastian Koch in den Hauptrollen (Filmstart Februar 2011).
Peter Philippe Weiss ist als Berater, Komponist, Soundkünstler, Sound-Designer, Produzent, Referent und Privatdozent an der Universität St. Gallen, der HWZ und in einer festen Dozentur an der FH Offenburg tätig. Er betreibt seit 1994 die Corporate Sound AG, die anspruchsvolle Sound-Projekte im Bereich Acoustic Branding und Sound-Design für Ausstellungen, Museen, Events und Product-Design realisiert. 2009 wurde die Corporate Sound AG mit dem "red dot design award" für Soundbranding ausgezeichnet.


Werkliste
Eine musikalische Reise durch die Pariser Métro (1988-1989)
Eine Art 'Film-Soundtrack-Song'
Original Geräusch-Soundscape, Bass, E-Guitar, Synthesizer, Piano, Drums, Percussion, Sampler, Gesangsstimmen, Schauspieler (Sprache)
Text: Peter Philippe Weiss
Eine Art atmosphärischer 'Filmsoundtrack-Song' mit Originalgeräuschen aus der Pariser Métro, Gesang, Schauspielerstimmen. Eine Métrofahrt durch das Röhrensystem, mit drei Stopps an Métrostationen und einer traumartigen musikalischen Fahrt durch die unterirdische Welt der Métro.
Das Werk wurde 1990 mit dem MANOR KUNSTPREIS in der Kategorie Spezialauszeichnung geehrt.
Dauer: 15' 00"
Manuskript
"Zzzip... ...ooOH?!?" (1995)
Eine Live Hörspiel-Performance
für E-Guitar, E-Bass, Sampler, Multitrack Player (8-Track), Schauspieler
Text: Peter Philippe Weiss
Im stillgelegten Kino 'Movie' in Basel wurde die Performance von "Zzzip... ...ooOh?!?" aufgeführt: Eine Mischung aus Hörspiel, Filmsoundtrack, Storytelling und Rockband. Das Lichtdesign wurde von Heinz Schäublin realisiert und die Soundstories erklangen in einer 4-Kanal Surround-Beschallung.
Dauer: 55' 00"
Manuskript
Groovin' (1999)
für Gitarre, Keyboard und Schlagzeug
Dauer: 6' 00"
Manuskript
zen jazz (2000-2001)
Eine Musik-CD mit kontemplativem Jazz-Lounge
für Piano, Saxophon, Trompete, Didgeridoo, Querflöte, Gitarren, Keyboards, Drums, Percussion, Sampler, Geräusche, Sound-Design
Grosse, leere Räume, minimale, in der Kultur von Miles Davis angedachte Melodien und viel Ruhe. Fünf durchdachte Kompositionen, verbunden durch vier artifizielle Windstimmungen als Kontrastpunkt zu unserer lauten und hektischen Welt. Die Assoziation zur östlichen ZEN-Philosophie besteht in einer musikalischen Umsetzung von Werten wie Ruhe, Raum, Moment und Aufmerksamkeit. ZEN-jazz ist Musik zum Nachdenken, Reflektieren, Meditieren und zum Geniessen. "Musik, die einen warmen Raum schafft – für einen aufmerksamen Moment mit sich selber."
Dauer: 45' 00"
Manuskript
Paola (Rätätädärä) (2003)
für Gesang, Gitarre, Kontrabass und Computer
Text: Peter Philippe Weiss
Dauer: 4' 00"
Manuskript
HEADROOM (2005)
Eine Stadtklang-Intervention im öffentlichen Raum
Klang-Collagen, Stimmen, Geräusch-Collagen, Synthesizer, Sampler
Text: Peter Philippe Weiss
Headroom ist eine mehrdimensionale multi-kanalgesteuerte künstlerische Klanginstallation mitten in der Stadt Basel. Eine Installation, die in einer noch nie gehörten Authentizität, Intensität und Qualität mittels ca. 120 unsichtbar platzierten Lautsprechern und einer Leistung von ca. 30'000 Watt komponierte Soundwelten in den zueinander hingebauten Gassen Gerbergasse, Gerbergässlein und Pfluggässlein erklingen lässt.
Headroom errichtet intensive sinnliche Hörwelten, reisst den Raum auf und lässt in den Köpfen der Passanten unmögliche und überraschende Situationen und Aktionen stattfinden, die sich nicht mit der wahrgenommenen Umgebung decken. Vorkommnisse, die jedoch als hyperreal, als 'wirklich' empfunden werden.
Dauer: 7 x 4 Min.
Manuskript
Cloud on a ship (2005)
für Stimme, Gitarre, Keyboard, Kontrabass und Schlagzeug
Text: Peter Philippe Weiss
Dauer: 6' 00"
Manuskript
A long long cup of tea (2007)
für Stimme, Gitarre, Klavier und Schlagzeug
Text: Peter Philippe Weiss
Dauer: 4' 00"
Manuskript
Rain (2007)
für Klavier und diverse instrumente
Dauer: 5' 00"
Manuskript
Call of the Sirens (2008)
für Gesang, Keyboard und Instrumente
Text: Peter Philippe Weiss
Dauer: 3' 00"
Manuskript