Interpreten:

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

 

Bollschweiler Hugo

(25. 10. 1970)

Bollschweiler Hugo
Bollschweiler Hugo
Waffenplatzstr. 71
CH-8002 Zürich
Schweiz

Tel: +41 (0)44 202 54 22
Mobile: +41 (0)76 370 10 25
Fax: +41 (0)44 202 54 22
Internet: www.hugobollschweiler.ch

Biographie
Studien am Conservatoire de Fribourg, der Musikakademie Basel, dem Peabody Institute, Baltimore (USA) und der Musikhochschule Zürich bei Michel Rouilly, Christoph Schiller, Victoria Chiang und Roberto Diaz. Abschluss mit dem Solistendiplom. Meisterkurse in Finnland, Frankreich, Deutschland, Österreich und den USA. Auftritte an den Mostly Mozart, Norse, Lucerne, Davos, Montreux, Murten, Kuhmo, Les Arcs und Yellow Barn Festivals. Ehemaliger Solobratschist des Symphonischen Orchesters Zürich, des Orchestre Philharmonique Suisse, des Jungen Schweizer Kammerorchesters, des Orchestre de Chambre de Fribourg, des Peabody Symphony Orchestra, des SJSO, des Capriccio Basel, des Orchestre de Chambre de Neuchâtel und des Orchesters "La Passione".
1. Preis "Koeckert-Wettbewerb 2001", Gewinner des "Olga Von Hartz Owens Memorial Prize in strings" des Peabody Institute 1997, Preisträger des Internationalen Kammermusikfestivals Austria 1993, des VALIANTforum 2000, des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbes und Stipendiat des Peabody Conservatory und des Yellow Barn Chamber Music Festival, USA.
Kammermusikpartner von Donald Weilerstein, Marc Johnson (Vermeer Quartet), Nicholas Mann, Kurt Widmer, dem Sarastro Quartett, Basler Streichquartett, Azmari Quartet und Peabody Trio. Guest Artist und US-Tournéen mit den Colorado und Coolidge String Quartets (USA). Mitglied der Camerata Zürich und des Orchesters "La Scintilla" der Oper Zürich.
Featured Guest Performer in BargeMusic, New York, dem Los Angeles County Museum of Art, der University of Vermont Lane Series, dem Kennedy Center und der Corcoran Art Gallery in Washington D.C. Mitglied Lyonel String Trio (USA), Ensemble "momentum" und Duo GOYA! (www.allegretto.ch/goya). Zuzüger Tonhalle Orchester, Orchester der Oper Zürich, Kammerorchester Basel und Freiburger Barockorchester. Mitbegründer des Barockorchesters "Capriccio Basel".
Auftritte als Solist mit dem Schweizer Kammerorchester, dem Orchestre de Chambre de Neuchâtel, den Winterthurer Symphonikern, dem Schweizer Jugend-Sinfonieorchester, Capriccio Basel, dem Peabody Ensemble, dem Kammerorchester 65, dem Orchester der Musikhochschule Winterthur Zürich und dem Orchesterverein Zürich.
Uraufführungen von Solowerken von Bettina Skrzypczak und Rolf Urs Ringger. Kompositionen für Orchester, Streicher und Bläser, erschienen auf CD bei Vde-Gallo.
Hugo Bollschweiler spielt auf einer Viola von Santino Lavazza, Mailand 1722.


Werkliste
Fantasie (1988)
für 4 Violen
Dauer: 5' 00"
Manuskript
3 Intermezzi (1988)
für 4 Violen
Dauer: 7' 00"
Manuskript
Elegie (1988)
für 3 Violen
Dauer: 4' 00"
Manuskript
Kleine Suite (1988)
für 2 Violen und 2 Violoncelli
Dauer: 10' 00"
Manuskript
4 Miniaturen (1988)
für 5 Violen
Dauer: 5' 00"
Manuskript
Trauermusik (1989)
für 2 Violinen, 2 Violen und Violoncello
Dauer: 10' 00"
Manuskript
Hymne (1989)
für Violine, Viola, Klarinette und Kammerchor
Text: Hugo Bollschweiler
Dauer: 4' 00"
Manuskript
drei sonette (1989)
für 6 Violen
Dauer: 11' 00"
Manuskript
Konzertrondo (1990)
für Viola und Streicher
Dauer: 12' 00"
Manuskript
satyricon (1990)
für Streichquartett
Dauer: 6' 00"
Manuskript
sieben epigramme (1991)
für Piano solo
Dauer: 6' 00"
Manuskript
drei madrigale (1991)
für Viola und Fagott
Dauer: 9' 00"
Manuskript
solosuite no. 1 (1991)
für Viola
Dauer: 8' 00"
Manuskript
weisser turm (1991)
solosuite no. 2
für Viola
Dauer: 9' 00"
Manuskript
zwei stücke (1992)
für Piano solo
Dauer: 5' 00"
Manuskript
Contrepoints concertants (1992)
pour orchestre à cordes
Dauer: 20' 00"
Lausanne-Musique
VDE-Gallo
rue de l'Ale 31
case postale 945
CH-1000 Lausanne 9
Suisse
Tel. +41 (0)21 312 11 54
Fax +41 (0)21 312 11 34
distribution@vdegallo.ch
www.vdegallo.ch
"ferner frühling, von nahe" (1994)
für Oboe solo
Dauer: 5' 00"
Manuskript
ave stanzen (1995)
für Oboe d'amore und Viola
Dauer: 8' 00"
Manuskript
Lidom II (1998)
für Streichtrio
Dauer: 14' 00"
Manuskript
Repertoire
Daniel Hess: 2. Sonate für Viola und Klavier
Ensembles