Interpreten:

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

 

Mlekusch Lars

(31. 10. 1978)

Mlekusch Lars
Mlekusch Lars
Pazmanitengasse 19/15
A-1020 Wien
Oesterreich

Tel: +43 1890 33 00
Mobile: +43 650 742 6908
Fax: +43 1890 33 0015
Internet: www.lars.mlekusch.net

Biographie
Studium klassisches Saxophon an der Musikhochschule Basel bei Marcus Weiss, an der Northwestern University Chicago bei Fred Hemke, sowie weitere Impulse von Arno Bornkamp (Amsterdam) und Claude Delangle (Paris). Lehrdiplom mit Auszeichnung, Master of Music in Saxophone Performance with honor sowie Konzertdiplom und Solistendiplom mit Auszeichnung.
Bereits während dem Studium intensive Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Musik. Projekte mit führenden Ensembles wie dem Klangforum Wien, Ensemble Kontrapunkte Wien, Stroma Ensemble Wellington oder dem Collegium Novum Zürich, weiters mit Orchestern wie dem SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg sowie dem Kammerorchester Basel und dem Sinfonieorchester Basel
Gründungsmitglied des International Raschèr Saxophone Orchestra.
Im Rahmen von speziellen Formationen (z.B. 4Tenors, Wiener Saxophon-Quartett, Duo Saxophonic, Ensemble Modulable) vielfach unmittelbare Zusammenarbeit mit Komponisten.
Konzerte als Solist und Kammermusiker in den großen Musikzentren Europas sowie an Festivals in Japan, Neuseeland und den USA.
Seit 2004 Dozent als Assistent für Saxophon an der Musikhochschule Basel und 2005 Berufung an die Konservatorium Wien Privatuniversität für die Leitung der Saxophonklasse (Bachelor und Masterprogramm). Lebt in Wien.


Repertoire
Luciano Berio: Sequenza VIIb / Chemins IVb für Sopransaxophon (und 11 Streicher)
Diskographie
Saxophone Spaces (edition zeitklang Nr. ez-38040, 2008)
Interpreten:
Mlekusch, Lars
Werke:
Lee, Junghae: viv (2005)
Kyburz, Hanspeter: Cells (1993-1994)
Mit weiteren Werken von: Luciano Berio, Wolfgang Heiniger, Giorgio Netti
Ensembles