Personnes:

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

 

Jaggi Martin

(1978)

Jaggi Martin
Jaggi Martin
Schaffhauserstrasse 119
CH-8057 Zürich
Schweiz

Tel: +41 (0)79 512 17 20
Internet: www.martinjaggi.ch

Biographie
Martin Jaggi wurde in Basel geboren. Er spielt seit seinem siebten Lebensjahr Violoncello und erhielt von seinem Vater Rudolf Jaggi früh ersten Kompositionsunterricht. Von 1995 bis 1996 studierte er Komposition bei Rudolf Kelterborn und anschliessend an der Musikhochschule Basel von 1996 bis 2000 Violoncello bei Reinhard Latzko sowie Komposition bei Detlev Müller-Siemens (Diplomabschluss mit Auszeichnung). Danach setzte er sein Studium bei Walter Grimmer an der Musikhochschule Zürich fort, wo er 2002 das Konzertdiplom mit Auszeichnung erhielt. Er ergänzte seine Studienzeit mit Kompositionsstudien bei Manfred Stahnke an der Musikhochschule Hamburg 2004 - 2006 sowie durch Meisterkurse bei Claude Starck, Colin Carr und Ivan Chiffoleau (Violoncello) sowie bei Marc-André Dalbavie und Helmut Lachenmann (Komposition).
Als Solist ist Martin Jaggi mit Orchestern und Ensembles in vielen Ländern Europas und in Paraguay aufgetreten. Er ist Mitglied des Ensemble Phoenix Basel, Solocellist der basel sinfonietta und des Festivalorchesters Basel.
Als Komponist konnte sich Martin Jaggi bereits einen guten Namen erarbeiten. Seine Werke wurden mehrfach vom Radio ausgestrahlt und in verschiedenen Ländern Europas sowie in Kanada aufgeführt. Im Rahmen des Europäischen Musikmonats 2001 war ihm ein Portrait-Konzert (Composer of the Week) gewidmet. Zuletzt erhielt er Kompositionsaufträge vom Sinfonieorchester Basel, dem A-Devantgarde Festival München, der Pro Helvetia, dem Ensemble Phoenix Basel, dem Ensemble für Neue Musik Zürich und dem Kammerorchester Basel, dem Münchener Kammerorchester und der basel sinfonietta. 2007 hat Martin Jaggi gemeinsam mit dem Kammerorchester Basel einen Förderpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung erhalten. Er ist Gründungsmitglied des Mondrian Ensembles und lebt in Zürich.


Liste des oeuvres
Atakor (1999-2000)
für Klarinette, Horn, Fagott, 2 Violinen, Viola, Violoncello und Kontrabass
Durée: 6' 00"
Manuscrit
Acheb (2001)
für Streichtrio
Durée: 7' 00"
Manuscrit
Schebka (2001)
für Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass und Klavier
Durée: 8' 00"
Manuscrit
Darkening City (2002-2003)
für Bariton, 2 Klaviere und 6 Schlagzeuger
Texte: Ben Okri
Durée: 14' 00"
Manuscrit
wuchernd am schädel (2003)
für Singstimme und Klavier
Texte: Ulrike Draesner
Durée: 5' 00"
Manuscrit
Jetlag 1 (2003)
für 8 Instrumente (Sopran-/Tenorsaxophon, E-Gitarre, Klavier, Schlagzeug, 2 Violinen, Viola, Violoncello)
Durée: 10' 00"
Manuscrit
intensimarginär (2004)
für Singstimme und Klavier
Texte: Ura Allemann
Der Zyklus enthält auch "wuchernd am schädel".
Durée: 12' 00"
Manuscrit
Jetlag 2 (2004-2006)
für 16 Instrumente (Trompete, Sopran-/Tenor-/Baritonsaxophon, Bass-/Kontrabassklarinette, E-Gitarre, E-Bass, Klavier, Fender Rhodes Piano, 2 Schlagzeuger, 2 Violinen, 2 Violen, 2 Violoncelli und Kontrabass)
Durée: 8' 00"
Manuscrit
Megalith (2004)
für Piccolo/Flöte/Bassflöte, Oboe/Englischhorn, Bass-/Klarinette, Horn, Fagott und Klavier
Durée: 10' 00"
Manuscrit
Drowned Rap (2005)
für Violoncello, Altzither und Live-Elektronik
Durée: 12' 00"
Manuscrit
SPAM (2006)
für Bass-/Flöte, Bass-/Klarinette, Klavier, Schlagzeug, Violine und Violoncello
Durée: 8' 00"
Manuscrit
Trieb (2006-2007)
für Orchester (2(Picc),2,2(B-Klar),2(Co-Fag) - 4,2,0,0 - Str)
Durée: 10' 00"
Manuscrit
plod on (2007)
für Klavierquartett
Durée: 9' 00"
Manuscrit
Moloch (2008)
für grosses Orchester (4,3,3,3 - 6,3,3,1 - Perc(3), Hfe - 16,14,12,10,8)
Durée: 15' 00"
Manuscrit
Nunatak (2008-2009)
für Kontrabass und 19 Streicher (6,5,4,3,1)
Durée: 11' 00"
Manuscrit
Brekzie (2009)
für Klarinette, Violine, Altzither, Schlagzeug, Posaune und Kontrabass
Durée: 10' 00"
Manuscrit
Sastruga (2009)
für 22 Streicher (6,6,4,4,2)
Durée: 10' 00"
Manuscrit
elftöner (2010)
für Mezzosopran, Flöte, Violonello, Schlagzeug und Klavier
Texte: Urs Allemann
Durée: 11' 00"
Manuscrit
Strom (2010)
für Oboe und Klavier
Durée: 8' 00"
Manuscrit
Strata (2010-2011)
für Sopransaxophon, Viola, Schlagzeug und Klavier
Durée: 10' 00"
Manuscrit
Flechte (2011)
für Violine, Kontrabass und 4 Schlagzeuger
Durée: 10' 00"
Manuscrit
Gharra (2012)
für Streichquartett
Durée: 13' 00"
Manuscrit
bem (2013)
für Flöte, Oboe, Klarinette, Violine, Viola und Violoncello
Manuscrit
Repertoire
Patrick N. Frank: Studie I zum Jetzt-Möglichen für Bassklarinette, Violine, Violoncello, Kontrabass
Diskographie
Mondrian Ensemble (Grammont Porträt Nr. 88, 2004)
Interpreten:
Mondrian Ensemble
Werke:
Ammann, Dieter: Gehörte Form - Hommages (1998)
Roth, Michel: Verinnerung (2001-2002)
Jaggi, Martin: Schebka (2001)
Mit weiteren Werken von: Iannis Xenakis, Giacinto Scelsi, Martin Jaggi
Info: www.fonoteca.ch
Bibliographie
Kunkel, Michael: Geröll. Denkbrocken zur Musik Martin Jaggis, in: Dissonanz 107 (2009), S. 32-37 [Internet]