Ensembles:

4
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
Z

 

Camerata variabile

Camerata variabile
Camerata variabile
CH-4000 Basel
Schweiz

Tel: +41 (0)44 363 29 66
Internet: www.camerata-variabile.ch


Kein Klaviertrio, kein Streichquartett, kein Bläserquintett, sondern alles zusammen: Das ist die camerata variabile. Das Ensemble wurde 1994 in Basel gegründet und besteht aus international tätigen MusikerInnen, die sich mit Hingabe der Kammermusik widmen. Ihr Modell sieht statt einer festen Besetzung bewegliche Formationen vor, die vom Solostück bis zum Nonett alle Kombinationsmöglichkeiten erlauben. Eine spezielle Qualität des Ensembles sind die sorgfältig recherchierten, themen-orientierten Programme, die alte und neue Musik in einen Bezug zu einander setzen.
Die künstlerische Leitung liegt seit 2010 in den Händen der Geigerin und Komponistin Helena Winkelman. Zum Ensemble gehören weitere herausragende InterpretInnen wie Christoph Dangel (Cello), Isabelle Schnöller (Flöte), Karin Dornbusch (Klarinette) oder Stefka Perifanova (Klavier). Dazu kommen jeweils Gäste der internationalen Musikszene. Die camerata variabile spielt in variabler Besetzung mit 5 bis 12 MusikerInnen. Neben Klassikern von J. S. Bach bis Béla Bartók erklingen eine ganze Reihe von neuen und teilweise wenig bekannten Kammermusikwerken aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Jedes Jahr werden mehrere Kompositionsaufträge an Schweizer KomponistInnen vergeben.
Neben erfolgreichen Auftritten an Festivals im In- und Ausland führt die camerata variabile eine eigene Konzertreihe durch mit jeweils fünf Saisonprogrammen. Der Zyklus wird im Gare du Nord Basel als Hauptspielort durchgeführt. Alle 5 Programme werden jeweils auch in Zürich sowie im Schloss Charlottenfels in Neuhausen wiederholt.

Membres:
Christoph Dangel (violoncelle)
Karin Dornbusch (clarinette)
Stefka Perifanova (piano)
Isabelle Schnöller (flûte)
Helena Winkelman (violon)


Diskographie