Ensembles:

4
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
Z

 

Avalon Trio (ehemalig)

Avalon Trio (ehemalig)




Im Jahre 1999 haben sich die Klarinettistin Rita Karin Meier (2004 ist Fabio di Casola an ihre Stelle getreten), der Cellist Luzius Gartmann und der Pianist Hans Joerg Fink dazu entschlossen, das "etwas andere" Klaviertrio zu gründen und seitdem sind sie von der besonderen Vielseitigkeit dieser Instrumentenkombination begeistert! Der Reichtum der neu zu entdeckenden Werke selten gespielter Komponisten ist gross, das Repertoire Neuer Musik vielfältig und abwechslungsreich - und dank der Initiative des Ensembles auch stetig wachsend...
Das Avalon Trio interpretiert neben den Werken des klassischen und romantischen Repertoires ebenso gerne und erfolgreich zeitgenössische Musik und hat bereits verschiedene Werke uraufgeführt.
Dass sich die kontinuierliche kammermusikalische Arbeit lohnt, zeigte sich deutlich in der Resonanz der Presse, die bald gleichermassen die Sensibilität des Musizierens wie auch die Präzision und Transparenz im Zusammenspiel würdigte.
Neben Konzertabenden in der Schweiz war das Ensemble bisher auch in Mailand und Berlin sowie an verschiedenen Internationalen Musik-Festivals wie zum Beispiel am Festival "2 days and 2 nights of modern music" in Odessa oder am Festival "Contrasts" in Lemberg zu hören. Als weitere Höhepunkte in der jungen Geschichte des Ensembles sind Konzerte in der Philharmonie Kiew, im Radiostudio Zürich (mit Mitschnitt von Radio DRS) oder eine Dokumentation im Schweizer Fernsehen erwähnenswert.

Membres:
Fabio Di Càsola (clarinette)
Hans Joerg Fink (piano)
Luzius Gartmann (violoncelle)


Repertoire
Gion Antoni Derungs: Klarinettentrio
Valentin Marti: splitting für Klarinette, Violoncello und Klavier
Diskographie
... non ti scordar! Kammermusik von Frédéric Bolli (Gallo Nr. 1218, 2007)
Interpreten:
Fink, Hans Joerg
Avalon Trio (ehemalig)
Werke:
Bolli, Frédéric: Valse triste (1984)
Bolli, Frédéric: 13zu2 (2000-2002)
Bolli, Frédéric: ... non ti scordar! (2004)
Bolli, Frédéric: Gran Passacaglia (2000)
Info: www.fonoteca.ch