Interprètes:

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

 

Karlen Ingrid



Karlen Ingrid
Karlen Ingrid
Im Schluchen 13
CH-6020 Emmenbrücke
Schweiz



Biographie
Nach ihren Studien bei Jürg von Vintschger in Zürich, Jürg Wyttenbach in Basel und Claude Helffer in Paris spezialisierte sich Ingrid Karlen auf die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Konzerte als Solistin und Kammermusikerin in Europa, den USA, der Ukraine, China, Neuseeland und Australien. Während eines einjährigen Aufenthaltes in China setzte sie sich intensiv mit der dortigen aktuellen Musikszene auseinander. Neben vielen Radioeinspielungen, Ur- und Erstaufführungen veröffentlichte sie eine Solo-CD bei ECM mit Werken von Boulez, Ustvolskaja und Silvestrov. Mitglied des Ensembles Aequatuor. Seit 1991 unterrichtet sie am Konservatorium Zürich. 2002 erhielt sie das Werkjahr des Kantons Zug, 2004 mit dem Ensemble Aequatuor das Werkjahr des Stadt Zürich.

Repertoire
Peter Ablinger: Grisailles für 3 Klaviere
Matthias Arter: another beautiful day für Klavier, Cello und 2-3 andere MusikerInnen
Alban Berg: 4 Stücke für Klarinette und Klavier
Luciano Berio: Wasserklavier, Luftklavier, Erdenklavier, Feuerklavier
Pierre Boulez: Douze Notations
Tan Dun: C-A-G-E
Tan Dun: Traces
Hans Werner Henze: Requiem für Klavier solo, konzertierende Trompete und grosses Kammerorch
Nicolaus A. Huber: Beds and Brackets
Nicolaus A. Huber: Tarabucco
Georg Kroell: Tagebuch
Steve Reich: Piano Phase
Eric Satie: Sports et divertissements
Arnold Schönberg: Brettl-Lieder
Valentin Silvestrov: Elegie
Galina Ustvolskaja: Klaviersonate Nr. 1
Galina Ustvolskaja: Klaviersonate Nr. 2
Galina Ustvolskaja: Klaviersonate Nr. 3
Galina Ustvolskaja: Klaviersonate Nr. 4
Galina Ustvolskaja: Klaviersonate Nr. 5
Galina Ustvolskaja: Klaviersonate Nr. 6
Galina Ustvolskaja: Grosses Duett für Cello und Klavier
Anton von Webern: Variationen, op. 27
Diskographie