Interprètes:

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

 

Wong See Siang

(07. 05. 1979)

Wong See Siang
Wong See Siang
General Management
Forchstrasse 233
CH-8032 Zürich
Schweiz

Mobile: +41 (0)76 396 69 88
Internet: www.seesiangwong.com

Biographie
Als "feinsinnigen Klangmaler" bezeichnete die Neue Zürcher Zeitung den 1979 in Holland geborenen Pianisten See Siang Wong. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und avancierte rasch zum international gefragten Solisten, Kammermusiker und Liedbegleiter.
See Siang Wong studierte in Holland bei Marjès Benoist und in der Schweiz bei Homero Francesch und Bruno Canino. Weiterbildung in Liedbegleitung erhielt er bei Irwin Gage, Hans Adolfsen und Daniel Fueter sowie in Neuer Musik beim Komponisten Felix Baumann. Er lebt heute in der Schweiz.
Bereits als Zwölfjähriger debütierte er mit dem holländischen Rundfunk-Orchester. Seither haben ihn Konzerte an zahlreiche renommierte Häuser in über 30 Ländern in Europa, Asien, Zentral- und Südamerika und den Mittleren Osten geführt (Tonhalle Zürich, KKL Luzern, Concertgebouw Amsterdam, St. Martin in the Fields London, Salle Olivier Messiaen Paris, Bertramka Prag, Marmorsaal Budapest, Philharmonie St.-Petersburg etc.). Er gastiert ausserdem regelmässig an bekannten internationalen Musikfestivals. Höhepunkte seiner künstlerischen Laufbahn waren Konzerte mit hochkarätigen Dirigenten wie Pierre Boulez, Ralf Weikert und Howard Griffiths.
See Siang Wongs Klavierspiel wurde von vielen Rundfunk- und Fernsehanstalten aufgezeichnet. Für DECCA hat er bereits fünf Solo CDs mit Werken von Chopin, Debussy, Mozart, Schumann und Beethoven exklusiv aufgenommen, die von der Fachpresse hoch gelobt wuden. Weitere Aufnahmen sind bei Deutsche Grammophon, Guild (Klavierwerke von Nunes und Kelterborn), Novalis (Klavierkonzerte von Beethoven, Mozart und Schumann), ZHDK Records (Messiaens Klavierkonzert "Oiseaux Exotiques"), Liverpool Records und Rose erschienen. Seine Solo-Aufnahmen von Chopin, Mozart, Schumann (Decca) und seine Aufnahme von Schumanns Klavierkonzert und Beethovens Klavierkonzert Nr. 6 (Klavierfassung des Violinkonzerts) wurden vom Schweizerischen Rundfunk als "Klassik Highlight" gekrönt.
Sein Interesse für Neue Musik führte zur Zusammenarbeit mit bedeutenden zeitgenössischen Komponisten wie Emmanuel Nunes, Marco Stroppa, James Dillon, Jonathan Harvey und Rudolf Kelterborn. Das Projekt "Swiss Piano" wurde von ihm gegründet und fördert die Kreation von neuen Schweizer Klavierkompositionen; bereits viele bekannte Komponisten und Komponistinnen haben für dieses Projekt neue Werke geschrieben (Daniel Fueter, Hans Ulrich Lehmann, Laurent Mettraux, Isabel Mundry, Jürg Wyttenbach, Alfred Zimmerlin, Gérard Zinsstag u.a.).
Seit 2002 unterrichtet See Siang Wong an der Zürcher Hochschule der Künste. Er gibt Meisterkurse im In- und Ausland und ist ein international gefragter Gastdozent an Universitäten und Musikhochschulen. Von 2006-2008 war er Gastdozent an der Musikhochsschule Luzern. Er gehört zum exklusiven Kreis der Steinway & Sons-Künstler.


Repertoire
Felix Baumann: ich und ich für Klavier solo
Luciano Berio: 6 Encores
Luciano Berio: Sequenze
James Dillon: Book of Elements, Vol. I
Patrick N. Frank: RZ-gamma-III für Klavier, gamma-Synthesizer und live-electronics
Patrick N. Frank: (.....) für Klavier
Daniel Fueter: Slumberland
Jonathan Harvey: FF
Jonathan Harvey: Vers
Jonathan Harvey: Tombeau de Messiaen für Klavier und Tonband
György Kurtág: Klavierstücke, op. 3
György Kurtág: Jatekok
Hans Ulrich Lehmann: Klavierstück 2009
Thomas Läubli: Klavierstück Nr. 2
Cécile Marti: changing five für Klavier solo
Laurent Mettraux: Traces gravées dans le Sable
Martin Neukom: Studie 19.4
Emmanuel Nunes: Litanies du feu et de la mer
João Rafael: Réiterations
Wolfgang Rihm: Klavierstück Nr. 7
Arnold Schönberg: Klavierstücke, op. 11
Arnold Schönberg: Klavierstücke, op. 19
Arnold Schönberg: Klavierstücke, op. 33
Mathias Steinauer: kurzkurz© (Live at Carnegie), op. 24 für Klavier, 5 Tempelblocks, 2 chinesische Woodblocks und See Siang Wong
Marco Stroppa: Miniature Estrose
Jannis Weggenmann: Übrig
Jürg Wyttenbach: Innig beflügelt
Gérard Zinsstag: Cinq petites études sur les résonances
Diskographie
Piano Works by Nunes &Kelterborn (Guild Records Nr. GMCD 7318, 2007)
Interpreten:
Wong, See Siang
Werke:
Kelterborn, Rudolf: Klavierstücke 1-6 (2001-2004)
Mit weiteren Werken von: Emmanual Nuñes
Bibliographie
Gottstein, Björn: Swiss Piano (CD ZHdK). Piano Works by Emmanuel Nunes and Rudolf Kelterborn (CD Guild), in: Dissonanz 115 (2011), S. 89-90 [Internet]