Compositeurs:

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

 

Werdenberg Lars

(04. 05. 1979)

Werdenberg Lars
Werdenberg Lars
Schlüsselgässli 1
CH-4123 Allschwil
Schweiz

Tel: +41 (0)61 481 25 06
Internet: www.larswerdenberg.ch/wordpress/

Biographie
Geboren in Basel.
Früher Theorie- und Kompositionsunterricht.
Studium an der Musikhochschule Basel bei Jürg Wyttenbach (Klavier) und Detlev Müller-Siemens (Komposition).
Meisterkurse bei Pierre-Laurent Aimard, Helmut Lachenmann, Peter Eötvös und Beat Furrer. 1998 und 2000 Besuch der Internationalen Ferienkurse für Neue Musik, Darmstadt.
Aufführungen in Europa, Australien und Asien (Goethe-Institut).
Gewinner des Geraer Orchesterpreises und der Stuttgarter Orchesterwerkstatt des SWR.
2008 auf Vorschlag von Peter Eötvös Stipendiat im "Herrenhaus Edenkoben".
2009 Resident-Student bei den Ostrava Days for New Music.
Vorstandsmitglied der IGNM Basel.
Seit einiger Zeit Beschäftigung mit nicht-kommerzieller Volksmusik aus Europa und Amerika.


Liste des oeuvres
3 Lieder (1998)
für Sopran und Ensemble (Fl, Klar/B-Klar, Sax, Schlgz, V, Vc, KB)
Texte: Louis McNeice, Edith Sitwell
Durée: 3' 00"
Manuscrit
Lady Lazarus (1999)
für 3 Stimmen (S, Mezzo, Alt) und 3 Instrumente (Fl, Klar/B-Klar, Schlgz)
Texte: Sylvia Plath
Durée: 6' 00"
Manuscrit
Stolen Bells I/II (1999-2000)
für Ensemble (Fl, Ob, Klar, Schlgz, Va, Vc)
Durée: 11' 00"
Manuscrit
Capriccio (2000)
für 2 Violinen
Beeinflusst durch Morton Feldmans Musik schrieb ich zu Beginn meines Kompositionsstudiums einige Stücke für mehrere gleiche Instrumente, z.B. für 4 Klarinetten, für 6 Soprane & 6 Schlagzeuger, für 5 Trompeten etc.
Ganz am Ende dieser Reihe steht die Komposition "Capriccio" in der nicht mehr so exquisiten Besetzung eines Violinduos.
Während es bei den älteren Stücken vor allem der Gedanke der klanglichen Einheit eines "Super-Instrumentes" war, die mich faszinierte, kommen bei "Capricco" mehr dialogische Elemente zum Vorschein, die bis zum musikalischen Wettstreit der beiden Partner führen können.
Das Stück spielt sich oft in den "luftigen Höhen" der Instrumente ab.
Mit "zornigen" Doppelgriffen bekommt es mehr und mehr "Bodenhaftung".
Durée: 6' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 21.00
3 Lieder auf rätoromanische Texte (2001)
für Sopran und Klavier
Texte: Luisa Famos, Arthur Caflisch
1. Margrittas (Artur Caflisch)
Der Sopran singt zu einem Klavierpart, der wird immer dünner, gleich einer Blume, der die Blüten abgezupft werden (...sie liebt mich, sie liebt mich nicht...).
2. Di d`inviern (Luisa Famos)
"Winterlandschaft" - Klaviercluster werden langsam "aufgetaut". Es bilden sich Schattentonleitern, Echoakkorde. Aus der Ferne erklingen Glocken.
3. Queder engiadinais (Artur Caflisch)
Bizzarer Text über einen Mann, der von seiner Frau gebeten wird, nicht im Wohnzimmer zu Rauchen. Halb gesungen, halb gesprochen. Der Klavierpart ist streng nach einer Zahlenreihe komponiert. Zwischen den beiden Musikern gibt es keine Annäherung.
Durée: 6' 30"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 31.00
2 Lieder ohne Worte (2001)
für Alt-Saxophon und Klavier
1. Margrittas
2. Di d'inviern
Transkription von 2 Teilen aus "3 Lieder auf rätoromanische Texte" für Saxophon und Klavier. Dem Saxophonpart ist der Text der Gedichte unterlegt.
Durée: 5' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 21.00
Kakanien (2002)
Strassenmusik
für 9 Schlagzeuger
Durée: 8' 00"
Manuscrit
Prélude (2003-2004)
für 5 Instrumente (Fl, Klar, V, 2 Schlgz)
Durée: 3' 00"
Manuscrit
5 Notturni (2003-2004)
für Viola solo
- Notturno I "Aria"
Mein Arienmaterial ist ein italienisches Schlaflied, welches im Stück zitiert wird. Der Titel "Aria" wird aber auch wörtlich genommen (Aria = Luft) und das Lied wird abwechselnd "geatmet" und auf den Saiten gespielt.
- Notturno II "Siciliano"
Ein Spiel mit dem Rhythmus des gleichnamigen Barocktanzes. Es wird jeweils von Oben nach Unten getanzt.
- Notturno III "Labyrinth Musick"
Die Geige schreitet durch ein Tonlabyrinth aus 3 Intervallen und 5 Dauern. Sie findet schliesslich den Ausgang daraus - durch die Oktave.
- Notturno IV "Heaven and Hell"
Eine hohe ("Heaven") und eine tiefe ("Hell") Klanglandschaft werden nach und nach miteinander verbunden. Der Anfang und das Ende des Stückes spielt sich aber auf der Erde ab.
- Notturno V "When the Shantyboy comes down"
Ein Zappen durch 18 Radiostationen (alle auf der Viola gespielt) auf der Suche nach dem titelgebenden Lied. Kurz vor Ende des Stücks meint der Komponist den richtigen Sender erwischt zu haben.... oder hat er sich getäuscht?
Durée: 11' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 29.00
Prélude mit Nidwaldner Betruf (2004)
für Klarinette, Viola, 2 Schlagzeuger, Celesta und Tonband
Durée: 5' 00"
Manuscrit
fall up - climb down (2005)
für Kammerorchester (1,1,1,1 - 1,1,1,0 - Schlgz(2) - 1,1,1,1,1) oder Orchester (1,1,1,1 - 1,1,1,0 - Schlgz(2) - 8,8,6,4,2)
Durée: 10' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 57.00
Trio (2006)
für Klarinette, Violoncello und Klavier
Drei gehen über Stock und Stein
jeder seines Wegs
suchen sich einen Partner
DAS ALTE LIED I
gehen zuweilen Hand in Hand
verlieren den Boden unter den Füssen
finden sich schliessllich ganz oben
fallen einander ins Wort
DAS ALTE LIED II
zwei gegen einen?
einer gegen alle?
GLOCKEN.

Das Trio ist Elliott Carter gewidmet, der 2008 seinen 100 Geburtstag feierte.
Durée: 13' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 34.00
(Parts: sFr. 26.-; € 17.50)
Stägäli uf - Stägäli ab (2006-2007)
für Orchester (3,3,3,3 - 4,2,2,1 - Schlgz(3) - Klav - 12,12,10,8,6)
Durée: 17' 00"
Manuscrit
über stock und stein (2007)
für 6 Instrumente (Klar, Trp, Schlgz, Klav, V, Vc)
Durée: 12' 00"
Manuscrit
Danses et Silences (2007)
12 portes
pour 8 intrumentalistes (Fl, Ob, Klar, Schlgz, Klav, Vl, Vcl, KB)
Eine Suite in 8 Teilen für 9 Instrumente.
Rhythmisch, lebhafte, tanzartige Teile wechseln sich mit eher klangorientierten Partien ab. Einige zitieren, mehr oder weniger offensichtlich, folkloristische Musik aus England, USA, Italien, Serbien und der Schweiz.
Diese Zitate erscheinen zum Teil als Fremdkörper (wie angeheftete Ansichtskarten) oder aber werden von der restlichen Musik völlig assimiliert und geradezu verdaut.
Der Verdauungsprozess kann dabei soweit gehen, dass nur noch ein rhythmisches Skelett oder die Tonleiter eines Liedes übrig bleibt.
In den weniger "hungrigen" Passagen findet sich jedoch ein rege belebter "Zoo", voller Lieder aus unterschiedlichen Ländern, die sich in ihren Nationaltrachten zusammen finden.
Durée: 25' 00"
Manuscrit
Whoa Buck (2007-2008)
3 Studien über ein Gefängnislied
für Violine solo
Durée: 7' 00"
Manuscrit
Tschambocker (2008)
Duo
für Violine und Schlagzeug
Durée: 15' 00"
Manuscrit
5 Notturni con Interludi (2008)
für Violine und Schlagzeug
Durée: 16' 00"
Manuscrit
Mechanische Landschaft (2008)
für Violine Solo
Zwanghaft, mechanische Landschaft
Albtraumhafte Wolken und Wege
auf denen man nie ankommt.
Treppen, Leitern und Türen die immer
zum Ausgangspunkt hin zurückverweisen.
Zunehmende Wut über ausweglose Situation
Einmal gar ausser sich geratend
einen Tunnel im Himmel graben.
Ueber Zahnräder stolpernd
daraus entlassen werden.
Durée: 5' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 23.00
Manoeuvers (2009-2010)
für Klavier solo
Durée: 6' 00"
Manuscrit
Las lieungas da glatsch (2010)
für Piccolo Solo
Dieses kurze Stück wurde für das Marathonkonzert IMPULS 2011 (Graz) geschrieben.
Dort kamen ca. 10 neue Stücke, gespielt von der Flötenklasse Eva Furrers, zur Aufführung.
Meine Komposition besteht aus 9 kurzen Abschnitten in den 3 Grundtypen:
Vogelartige Rufe, Melodien mit zum Teil grossen Sprüngen und laute Morserhythmen.
Ich empfinde die Klangfarbe des Piccolos als weiss und kalt.
Der rätoromanische Titel bedeutet darum sinnigerweise "Eiszungen".
Durée: 2' 30"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 16.00
Manoeuvers (2011)
für Flöte, Klavier und Schlagzeug
Durée: 6' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 23.00
Manœuvers (2009-2010)
pour le piano
Zwei Hände manövrieren über die Klaviertastatur.
Sie gehen auseinander und kommen zusammen. Manchmal legen sie grosse Distanzen zurück und brauchen eine Pause. Die Hände kreisen, rennen sich nach oder entfernen sich voneinander. Einige Tonbereiche haben ihre eigenen Soli. Von Zeit zu Zeit erscheint eine sonderbare Art von Polyphonie. "Seltene" Intervalle werden bevorzugt.
Durée: 6' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 21.00