Compositeurs:

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

 

Steinauer Mathias

(20. 04. 1959)

Steinauer Mathias
Steinauer Mathias
CH-6951 Corticiasca
Svizzera

Tel: +41 (0)91 944 13 26
Fax: +41 (0)91 944 13 26
Internet: www.mathiassteinauer.com

Biographie
In Basel geboren. Studierte Klavier, Komposition (Robert Suter / Roland Moser) und Musiktheorie (Wolfgang Neininger) an der Musikakademie in Basel.
1986-88: Kompositionsstudien bei György Kurtág, Budapest.
Seit 1986: Dozent für Musiktheorie, Kurse für Neue Musik und Komposition an der Zürcher Hochschule der Künste.
2004: Künstlerischer Leiter der ISCM World New Music Days "trans_it". Wohnt im Tessin.
Aufführungen und/oder Vorlesungen an verschiedenen Musikhochschulen, Symposien und Festivals in vielen Ländern Europas, sowie in Aserbaidschan, China, Brasilien, USA und Japan.


Liste des oeuvres
* . *, op. 1.1 (1984)
für Xylophon, Marimba, 2 Spieldosen (insg. 3 Schlagzeuger)
Eine fast szenische Konfrontation: kindlich-versunkenes Spiel kontra perfekt-kalte Virtuosität. Für Aufführungen: Spieldosen leihweise erhältlich.
Durée: 8' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 23.00
AnDante, op. 1.2 (1985)
für Schlagzeugtrio und grosse Tonbandschlaufe
Durée: 10' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 23.00
(Tape loop available on loan)
Musik in 5 Teilen, op. 2 (1986)
für 3 Violoncelli und 2 Perkussionisten
Ein Spiel mit Formüberlagerungen.
Durée: 17' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 42.00
(Material for performance availbale on loan)
3 Skizzen für Streichquartett, op. 3 (1986)
Leicht szenisch. In der dritten Skizze spielen alle vier gemeinsam auf dem Cello.
Durée: 3' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 16.00
Vier Klangbilder, op. 4 (1986)
für Bariton solo, Frauenchor (18 S, 20 A), Blockflötenensemble (9 T, 10 B) und grosses Orchester (3 (Picc),2,3 (3. B-Klar),2 (Co-Fag)- 4,0,4,0- Schlgz(4), Cel, Klav, 2 Hfe- 12,10,8,8,6)
Texte: Hans Erni
Trotz der grossen Besetzung: meist ruhige, von schlichten Texten eines Malers (Hans Erni) inspirierte Musik.
Durée: 16' 00"
Adesso
CH-6958 Corticiasca
adesso@bluewin.ch
Visions, op. 5 (1987)
für Bläserensemble, 2 Schlagzeuger und Klavier (2(auch Picc, Fl-g),2,2 (auch B-Klar),2- 2,2,0,0)
In 3 Sätzen: Grande danse froide, 9 Mikroludien, Epilog.
Eingraviert in Nürnbergs alte Feuerglocke: "Wenn ich, Glocke, erklinge, nie gilt es nichtigen Dingen (...)". - Wie eingebrannt in meinem Gedächtnis: die Chemiekatastrophe bei Schweizerhalle am 1.11.1986 bei Basel. - Verschiedenste Glockenklänge und ein persönlicher Verarbeitungsversuch des Erlebten bilden die beiden Pole des (für MusikstudentInnen geschriebenen) Werkes.
Durée: 13' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 31.00
Duat, op. 6 (1988)
14 Zeichen
für (Grab-) Kammerorchester (2(Picc),2,2(B-Klar),2- 2,2,0,0- Hfe,Schlgz(2)- 8,6,4,4,2)
Quasi archäologische Fundstücke - im Umkreis des ägyptischen Totenbuches aus der staunenden Optik eines Menschen des 20. Jh. Für Aufführungen können auch einzelne "Zeichen" ausgewählt werden.
Durée: 18' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 39.00
... wie Risse im Schatten..., op. 7 (1988-1989)
Konzert
für Flöte und Orchester (Solo: Picc, Fl-c, Fl-g, B-Fl- 2(auch Picc, Fl-g),1(Engl-Hn),2(B-Klar),1(Co-Fag)-1,0,0,B-Pos,0- Klav,Hfe,Schlgz(3-5)- 6,0,4,4,2)
Auf dem Hintergrund von Jean Gebsers Idee einer fünfphasigen Bewusstseinswandlung der Menschheit (archaisch, magisch, mythisch, mental, integral) verkörpert der Solist das sich in seinem Umfeld verändernde Individuum.
Durée: 26' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 49.00
Aussch(l)uss, op. 7.1 / EinSchluss, op. 11.5 (1988-1998)
für Altflöte, Violoncello und Cembalo, sowie Rezitation ad libitum
Texte: Christian Uetz
"Aussch(l)uss" für Altflöte, Violoncello und Cembalo (1988/98) (2'30)
"EinSchluss" für Violoncello und Cembalo, sowie Rezitation ad libitum (1998) (3')
Texte (ad libitum) von Christian Uetz.
Durée: 5' 30"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 21.00
Blütenlese, op. 8 (1990-1991)
18 Stiche, Stilleben und Grotesken
für Solo-Sopran, gem. Chor, Kammerchor, Kinderstimme und Instrumentalensemble (Klar(B-Klar), verstärktes Cemb, Org, elektr. Git, Schlgz(2), V, Va und einige wenige, leicht zu beschaffende Zusatzinstrumente)
Texte: Giuseppe Ungaretti, Hans Saner, Rudolf Rechsteiner, E.M. Cioran, R. Heinzelmann, M. Buselmeier, Elias Canetti, Hermann Burger, G
Ein zerreissend-widersprüchlicher Zyklus mit fallender Tendenz (vom stechend Hellen bis ins grausam Dunkle), der ausschliesslich in einer Kirche aufgeführt werden soll: Miteinbezug des ganzen Raumes.
Durée: 50' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 62.00
Speculum sibyllinum, op. 9 (1992)
für 6 Stimmen (Mezzo-Sopran, Altus, 2 Tenöre, Bariton, Bass), 5 Blockflötenspieler (div. Instr.), 6 Gamben (2 Disk, A, 2 T/B, Violone-d), Schlagzeug (2)
Neueinrichtung von kürzlich im Vatikan entdeckten Manuskripten eines anonymen Komponisten aus dem 12. Jh., der die gesamte Musikgeschichte teilweise vorwegnahm. Raummusik.
Durée: 16' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 44.00
Omaggio ad Italo Calvino, op. 10 (1993-1994)
für Klarinette, (Horn), Violine, (Violoncello) und (teilpräpariertes) Klavier
Version I: Klar, Hn, V, Klav (op. 10a)
Version II: Klar, V, Vc, Klav (op. 10b)
Nach drei fantastischen Geschichten über die Entstehung der Welt.
Durée: 14' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 31.00
Undici duettini, op. 11.1 (1991)
per violino e viola
Sehr intime Musik. Einzelne Duette können nach belieben zusammengestellt werden. Verschiedene Schwierigkeitsgrade.
Durée: 18' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 23.00
Die gehaubte Braut, op. 11.2 (1994)
Eine kleine Hochzeitsmusik
für Mezzosopran und Orgel
Texte: Japanisch, Barock-Lyrik, Alltags- Werbe- Mediensprache
Texte: einige jap. Haikus, Barock-Lyrik und Computerbegriffe. Liebevoll-ironische Musik; zyklisch; in zwölf kurzen Abschnitten.
Durée: 9' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 16.00
Jahreszeiten ?, op. 11.3 (1995)
für Schlag-, bzw. Streichzeugtrio
Leicht szenisch. Für Glockenspiel, 3 Flexatons, Windmaschine, 2 Klangstäbe (dis''', dis'''') und ein ferngesteuertes Windrad.
Durée: 3' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 13.00
Il rallentamento della sarabanda, op. 12 (1993-1995)
für Klavier/Schlagzeug und Orchester (2 (auch Picc),3 (3. auch Engl-Hn),2,2- 4,2,2,1- Schlgz(1)- 14,12,10,10,3)
Ein Versuch, die Geschichte der Sarabande - ihren vermutlich aztekischen Ursprung und ihre fast 200 Jahre dauernde Züchtigung - musikalisch zu kommentieren. Raummusik. Sie kann auch von einem guten Laienorchester realisiert werden. Stimmenmaterial, kleinere Zusatzinstrumente und zwei Präparationsvorrichtungen für den Flügel (Steinway D-274) sind als Leihmaterial erhältlich.
Durée: 26' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 57.00
Rumori cardiaci, op. 13 (1996)
für Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier
Ein kurzes Nachtstück anlässlich der "ersten Herzschläge" des Ensemble Oggimusica.
Durée: 5' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 18.00
Nacht - Hirngespinste für Kammerorchester, op. 14 (1996-1997)
2 (anche picc.), 2, 2 (anche clar. basso), 2- 2, 0, 0, 0- 6, 6, 4, 4, 2
Eine fast gänzlich entmythologisierte Nacht, die zwei typische Nachtverhaltensweisen thematisiert. Das musikalische Material wurde grundlegend von den nächtlichen Veränderungen der Pulsfrequenz, der Körpertemperatur, der Hirnströme und des Atems bestimmt.
Durée: 11' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 39.00
Koren-Fantasien, op. 15 (1997)
27 Imaginations-Studien zur griechischen Antike (Annäherungen an Stein)
für Doppelrohrblattquartett (Oboeninstrumente, Heckelphon, Fagott), Sprecher/Sänger (Bass/Bariton) und 1 Schlagzeug
Texte: Aristoteles, Hippokrates, Ch. Mullack, Xenophon, Aristophanes, Hans Saner, Platon, Leonides von Tarent, Epikur
Durée: 45' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 70.00
Arnold Schönberg - "Das Buch der hängenden Gärten", op. 15 (1998)
Bearbeitung
für Kammerensemble (1,1,1,1- 1,1,1,0- Perc- 1,1,1,1,1)
Durée: 30' 00"
Adesso
CH-6958 Corticiasca
adesso@bluewin.ch
Karlheinz Stockhausen - "Tierkreis" (1998)
Bearbeitungen
für Schlagzeugquartett, für Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello, Klavier und Schlagzeug und für Harfe und Schlagzeug
1. Schlagzeugquartett:
Wassermann, Fische, Widder, Stier, Zwillinge, Krebs, Löwe
2. Ensemble (Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello, Klavier und
Schlagzeug):
Löwe
3. Harfe und Schlagzeug (u.a. Cymbalon, Glasharfe):
Jungfrau, Waage, Skorpion
Durée: ad lib.
Adesso
CH-6958 Corticiasca
adesso@bluewin.ch
Phantasos - oder "Pavarotti's Traum", op. 16 (1999)
für Flöte solo (und 1 Mikrophonständer)
Durée: 5' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 18.00
Klangfäden - einzeln, op. 17.1 (1999)
für Saxophon, Klavier und Schlagzeug
Durée: 4' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 21.00
Steinschlag, op. 17.2 (1999)
für Lithophon (c-c4) oder Marimba
Durée: 8' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 18.00
Sott'acqua, op. 17.3 (1999)
für Sopransaxophon, Horn, Posaune, Schlagzeug und Klavier
Teilweise mit improvisiertem zweitem Klavier (ad libitum).
Durée: 10' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
Tel. +41 (0)41 210 60 70
Fax +41 (0)41 210 60 70
mail@musicedition.ch
www.musicedition.ch
CHF: 29.00
Aquarium für S.K., op. 17.4 (2000)
Ein Portrait
für Klavier und Schlagzeug... und vier Schweine (ad lib.) (Schlagzeug: 2 Peking-Opern-Gongs (cis2/d2), Cowbell (cis2), kleines Becken, Tamtam, 2 grosse Konservendosen)
Sergey Kuryokhin (Leningrad, 1954 – St. Petersburg 1996): war wohl ein "talentierter Taugenichts" (vermutete Ansicht seiner ehemaligen Professoren), hielt Musik für das Wichtigste, das völlig Unverzichtbare, war Bester im Musikdiktat, Pianist, Komponist, Improvisator, Schauspieler, wurde von der Hochschule relegiert wegen Nichterscheinen und Nonkonformismus, Pop-Star (Gruppen wie "Aquarium" und "Popular Mechanics"), erfand als Dirigent ein eigenes Bewegungssystem und überliess die Schlagzeug- und Schrottabteilung von "Popular Mechanics" seinem Freund und Schlagzeuger Sergey Africa.
Durée: 9' 00"
Adesso
CH-6958 Corticiasca
adesso@bluewin.ch
DIE EINE - frei nach Heine (1999)
für Klarinette, Violine, Violoncello und (keltische) Harfe
Durée: 4' 00"
Nepomuk Musik Verlag
c/o Breitkopf & Härtel Musikverlag
Walkmühlstrasse 52
D-65195 Wiesbaden
BRD
Tel. +49 (0)611 45 0080
vertrieb@breitkopf.de
www.breitkopf.com
Corrente. Luminosa, op. 17.5 (2000)
für 4 Violinen, 2 Violen, 2 Violoncelli, Kontrabass und Schlagzeug
Durée: 8' 00"
Adesso
CH-6958 Corticiasca
adesso@bluewin.ch
La dimensione dello strappo, op. 18 (2000-2002)
für Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello, Klavier und Schlagzeug
Zwei Sätze: Champ d'aviation - Champ de mai.
Durée: 12' 00"
Adesso
CH-6958 Corticiasca
adesso@bluewin.ch
I monatti, op. 19.1 (2001)
oder: "ein Klang als Maske"
für Saxophon, Horn, Posaune, Klavier und Schlagzeug
Erster Beitrag zur Serie: "Schweizer im Spiegel der Weltliteratur".
Durée: 3' 00"
Adesso
CH-6958 Corticiasca
adesso@bluewin.ch
Es kommt mich..., op. 19.2 (2001)
für Sopran oder Altus und Klavier (mit grossem Schlägel)
Texte: Robert Walser
Durée: 3' 00"
Adesso
CH-6958 Corticiasca
adesso@bluewin.ch
TimeOutMachine, op. 19.3 (2001-2002)
für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Gitarre, Videoproduktion und Zuspiel-CD
Durée: 12' 00"
Adesso
CH-6958 Corticiasca
adesso@bluewin.ch
Paul Hindemith - "Wir bauen eine Stadt" (2001)
Bearbeitung
für Ensemble (2(1.+Picc.),2,2,1 -2 Trp -3 Perc, Klav - 1,1,1,1,1)
Durée: 14' 00"
Adesso
CH-6958 Corticiasca
adesso@bluewin.ch
Claude Debussy - La boite à joujoux (2002)
Bearbeitung
für Ensemble (1(+ Picc.),1(+ EH),1(+ B-Klar),0 - 1 Trp - 2 Perc, Hfe, Klav - 1,1,1,1,1)
Durée: 34' 00"
Adesso
CH-6958 Corticiasca
adesso@bluewin.ch
Eric Satie - Parade (2005)
Bearbeitung
für Ensemble (1(+ Picc.),1(+ EH),1 (+B-Klar +Klar-es),1 - 2,1,1,0 - 2 Perc - 1,1,1,1,1)
Durée: 20' 00"
Adesso
CH-6958 Corticiasca
adesso@bluewin.ch
...WOAMM..., op. 21 (2006)
Fünf Audio-Strips
für Baglama (Saz) und Streichquartett
1. Mozart's Kugel wider ein authentisches Türkenbild
2. Im Pulverdampf Versäumtes
3. Orient im Hirn (Derwisch, Bauchtanz und Kaffeehaus)
4. Vision einer Hymne
5. Belagerung des Kebabstandes im Regen, mit klebrigem Nachtisch
Durée: 8' 00"
Adesso
CH-6958 Corticiasca
adesso@bluewin.ch
Bananamanga I-III, op.22.1 (2007)
für Sopran, Horn, Klavier (mit chinesischem Woodblock, viertelton-erhöhtes c4, hartem Schlägel und Designer Schwingbesen.), Kontrabass und einer sprechend-essenden Japanerin (mit Silbertablett und einem japanischen Leckerbissen)
Durée: 3' 00"
Adesso
CH-6958 Corticiasca
adesso@bluewin.ch
Schlussstein, op. 22.2 (2008)
für Streichtrio und Schwebeklang (4 Ausführende)
Beim Schwebeklang handelt es sich um ein klingendes elektrisches Stimmgerät, welches im Raum zum Kreisen gebracht wird.
Durée: 4' 00"
Adesso
CH-6958 Corticiasca
adesso@bluewin.ch
Ein Karussell im Bayol-Stil (2007-2009)
für Piccolo, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine, Violoncello (und Textprojektion ad lib.)
Durée: 1' 00"
Adesso
CH-6958 Corticiasca
adesso@bluewin.ch
Come un meccanismo mentale op.23 (2009)
per chitarra elettrica, tastiera (hohner clavinet), percussioni, due violini elettrici, viola elettrica, violoncello elettrico e dieci carillon
Durée: 14' 00"
Adesso
CH-6958 Corticiasca
adesso@bluewin.ch
kurzkurz© (Live at Carnegie), op. 24 (2009)
ein monochromes "shanzhai-rezital" in Form eines Vexier-Clips
für Klavier, 5 Tempelblocks, 2 chinesische Woodblocks und See Siang Wong
Ein chinesischer Markenartikel erklingt als shanzhai-Raubkopie: kalkulierter Pfusch aus einem kleinen Bergdorf, hergestellt in einer Manufaktur der südlichsten Provinz der Schweiz. Bleibt zu hoffen, dass weder das Werk noch der Pianist vom chinesischen Zoll eingestampft werden.
NB: Jedwedes Interpretieren des Werkes und Imitieren von See Siang Wong ist untersagt und wird strafrechtlich verfolgt.

Shanzhai: in China greift eine dem Raubkopie-Wesen anverwandte volkstümlich-ironische Subkultur wider die Mächtigen um sich. Durch technische und ästhetische Modifikation erhält das Kopierprodukt eine eigene Identität. So hat die auch in China verrufene Imitations-industrie unverhofft ein kreatives Nebenprodukt hervorgebracht: subversive imitation industry voller Ironie und schwarzem Humor. (nach Wei Zhang, NZZ 26.2.2009)
Das chinesische Wort "Shanzhai" bedeutet wörtlich "kleines Bergdorf", wird aber jetzt verwendet, um Produkte zu beschreiben, die Namen tragen, die berühmten Marken ähnlich sind, oder für Leute, die Prominente nachahmen. Es wurde zu einem gebräuchlichen Begriff für Plagiate, nachdem "Shanzhai Handys", die in kleinen Einzelbetrieben in Südchina hergestellt werden, in den letzten zwei Jahren am chinesischen Markt Furore machten.
Abgesehen von den weit verbreiteten Shanzhai-Elektrogeräten gibt es Shanzhai-Filme, Shanzhai-Stars und sogar eine Shanzhai-Gala zum Chinesischen Frühlingsfest, die eine seit 25 Jahren bestehende Show von CCTV zum Chinesischen Neujahr nachahmt.
"Shanzhai" wurde zu einer eigenständigen Kultur, die für die Nachahmung berühmter Dinge steht. Das Phänomen hat eine öffentliche Debatte darüber ausgelöst, "ob es normal oder abnormal" sei, etwas nachzuahmen.
In der südwestchinesischen Stadt Chongqing wurde eine Nachahmung des Vogelnests aus Bambus zur Attraktion und eine "Shanzhai"-Version des Wasserwürfels ist eine Sehenswürdigkeit, berichtet die Zeitung. Beides sind Kopien berühmter Sportstätten der Olympischen Spiele in Beijing.
"Shanzhai bedeutet Ideen und Innovationen abseits des Mainstreams und ist auch ein neuer Weg für normale Leute, auszudrücken, was ihnen am Herzen liegt", sagte Li Zonggui, Professor an der Sun-Yat-Sen-Universität in der südchinesischen Provinz Guangdong.
Der Literaturkritiker Xie Xizhang sagte, dass die Shanzhai-Gala ein Beispiel dafür sei, dass wie selbstverständlich eine Shanzhai-Version entstehe, die den Leute Abwechslung biete, wenn eine althergebrachte CCTV-Sendung mehr und mehr Zuseher verliere.
"Trotz der einfachen Technik und Umsetzung erfüllt die Shanzhai-Kultur die psychologischen Bedürfnisse der einfachen Leute und kann ihre Gemüter befriedigen", meinte Xie.
Tian Huiqun, Professorin an der Abteilung für Kunst und Kommunikation an der Beijing Normal University, sagte, dass das Shanzhai-Konzept seinen Ausgang in der Geschäftswelt hatte und daher auch einen kommerziellen Aspekt beinhalte. Sie erklärte, dass die Shanzhai-Kultur niemals klassische Dinge kopiere, sondern nur trendige Produkte. In diesem Sinne sei sie wie ein Computervirus, und verbreite sich ohne tieferen Sinn. "Wenn wir dieser 'Kultur' gegenüber zu tolerant sind, wird es noch schwieriger eine Kultur [echter] Innovation zu entwickeln", meinte sie.
Obwohl sehr kontrovers, ist die Shanzhai-Kultur zu einem weit verbreiteten Phänomen geworden. Der Aufstieg der Shanzhai-Kultur stellt für die Populärkultur sowohl eine Herausforderung als auch einen Stimulus dar, zitierte die Zeitung Xie.
Tian meinte, dass es ideal sei, wenn sich verschiedene Kulturen parallel entwickeln, und dass es an der Öffentlichkeit liege, zu entscheiden.
Durée: 7' 00"
Manuscrit
Keyner nit, op. 20 (2005-2010)
Kammeroper in 5 Akten in Form eines Gelages
für 7 SängerInnen und 7 Instrumente
Texte: Mathias Steinauer, Luigi Malerba, Stefano Benni, J.O. de la Mettrie
Durée: 1h 50' 00"
Manuscrit
con sordino - fadenscheinig op.25 (2010)
für Klarinette in B solo
Durée: 8' 00"
Adesso
CH-6958 Corticiasca
adesso@bluewin.ch
Diskographie
Ensemble Oggimusica - Irène Schweizer (Altri Suoni Nr. 054, 1999)
Werke:
Steinauer, Mathias: Sott'acqua, op. 17.3 (1999)
Zimmerlin, Alfred: Oggi - Movendo (1999)
Vassena, Nadir: fuori era ancora la notte... (1999)
Mit weiteren Werken von: Irène Schweizer, Alessandro Solbiati, Mathias Gloor
Info: www.fonoteca.ch
Bibliographie
Gottstein, Björn: Swiss Piano (CD ZHdK). Piano Works by Emmanuel Nunes and Rudolf Kelterborn (CD Guild), in: Dissonanz 115 (2011), S. 89-90 [Internet]
Meyer, Thomas: Im Tempel der Wollust. Uraufführung von Mathias Steinauers Kammeroper "Keyner nit" am 14. April 2011 im Südpol Luzern, in: Dissonanz 114 (2011), S. 66-67 [Internet]