Compositeurs:

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

 

Weiss Marcus

(1961)

Weiss Marcus
Im Wasenboden 41
CH-4056 Basel
Schweiz



Biographie
Marcus Weiss ist in Basel (Schweiz) geboren. Saxophonstudium bei Iwan Roth an der Musikhochschule Basel, sowie bei Frederick L. Hemke an der Northwestern University (Chicago). Er ist Gewinner des Solistenpreises des Schweizerischen Tonkünstlervereins 1989.
Marcus Weiss ist einer der gefragtesten Saxophonisten zeitgenössischer Musik. Er hat in den letzten Jahren viele für ihn geschriebene Werke aufgeführt und trägt so zur Entstehung eines neuen Repertoires für sein Instrument bei. Darunter sind Werke von Georges Aperghis, Helmut Lachenmann, Salvatore Sciarrino, John Cage, Vinko Globokar, Hanspeter Kyburz, Beat Furrer, Michael Jarrell, Mauricio Sotelo, Elliott Sharp, Manuel Hidalgo, Brice Pauset, Stefano Gervasoni, Jô Kôndô und vieler anderer.
Marcus Weiss spielt als Solist mit den verschiedensten europäischen Orchestern, aber auch mit Ensembles wie "Klangforum Wien", "ensemble contrechamps", "ensemble recherche", "Ensemble Modern", "Chamber Orchestra of Europe" und anderen.
Als Kammermusiker tritt er in den letzten Jahren besonders mit seinen zwei eigenen Ensembles auf, dem "Trio Accanto" (mit Yukiko Sugawara, Klavier und Christian Dierstein, Perkussion), sowie mit dem Saxophonensemble XASAX/Paris. Als Improvisator und "Komponist" spielt Marcus Weiss in verschiedenen Duoformationen, u.a. mit Ernesto Molinari oder Mark Dresser.
Seit 1995 unterrichtet Marcus Weiss Saxophon und Kammermusik an der Musikhochschule Basel.


Liste des oeuvres
White Frames (2003)
für Sopransaxophon solo
Durée: 11' 00"
Manuscrit
Repertoire
Alex Buess: ATA 9 für 4 Sopransaxophone
Franz Furrer-Münch: aufgebrochene momente für T-Saxophon, Cimbalom und Schlaginstrumente (2 Spieler)
Thomas Kessler: "Is it?" für Sopran und Sopran-Saxophon
Marcus Weiss: White Frames für Sopransaxophon solo
Daniel Weissberg: So long für Saxophonquartett
Diskographie
Canti Elegiaci, An Florestan und Eusebius, Lieder der Ferne (Genuin classics Nr. GEN 15546, 2015)
Interpreten:
Henneberger, Jürg
Weiss, Marcus
Werke:
Trümpy, Balz: An Florestan und Eusebius (2010-2011)
Trümpy, Balz: Canti elegiaci (2007-2008)
Info: www.fonoteca.ch
New horizons (GENUIN classics Nr. GEN 14315, 2013)
Interpreten:
Weiss, Marcus
Werke:
Holliger, Heinz: Partita (1999)
Kelterborn, Rudolf: Kammersonate in 3 Sätzen (2008)
Wirth, Stefan: Acedia (2012)
Mit weiteren Werken von: Bernhard Lang, Helena Winkelman
Info: www.fonoteca.ch
Thomas Kessler (Grammont Porträt Nr. 98, 2006)
Interpreten:
Nopper, Sylvia
Weiss, Marcus
Werke:
Kessler, Thomas: ",said the shotgun to the head." (2003)
Kessler, Thomas: Drum Control (1983)
Kessler, Thomas: "Is it?" (2002)
Info: www.fonoteca.ch
Regina Irman (Grammont Porträt Musikszene Schweiz Nr. MGB CTS-M 62, 2001)
Interpreten:
Jordi, Dieter
Nopper, Sylvia
Weiss, Marcus
Steinmann, Conrad
Werke:
Irman, Regina: Hügel bei Céret (1983)
Irman, Regina: Schwarzes Glück 2 (1990-2001)
Irman, Regina: Wörter (1995)
Irman, Regina: Tisch mit Vogelfüssen (1996)
Irman, Regina: Drei Tänze (1996-1997)
Irman, Regina: Melodie 1 (1985)
Irman, Regina: Melodie 2 (1985)
Irman, Regina: Orfeo (1999-2000)
Info: www.fonoteca.ch
Bibliographie
Kunkel, Michael: Quasi un attraversamento - Saxophonmehrklänge in Kunst und Forschung von Giorgio Netti, Marcus Weiss und Georg Friedrich Haas, in: Dissonanz (Juni 2010) 110 (2010), S. 20-35 [Internet]