Ensembles:

D
E
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
Z

 

Les Joueurs de flûte

Les Joueurs de flûte
Les Joueurs de flûte
Hunziker-Utagawa
Milchgasse 25
CH-5000 Aarau
Schweiz
Tel: +41 (0)62 824 32 64
Fax: +41 (0)62 824 32 64
Internet: www.joueurs.ch


Seit 1985 musizieren acht Flötisten aus der Schweiz, Deutschland und Japan zusammen. Sie pflegen die spezifisch europäische Tradition der Innovation, welche ihre Wurzeln im überlieferten Erbe hat.
Die Gruppe ist benannt nach dem aussergewöhnlichen Stück "Joueurs de flûte" von Albert Roussel, in welchem jeder Satz den Charakter eines unterschiedlichen Flötentyps vermittelt: Pan, Krishna etc.
Dieses Stück widerspiegelt das Bestreben der Gruppe nach Einheit in der Vielfältigkeit: eine vielseitige Sammlung von Flötenstimmungen, jede ist andersartig und jede fügt sich in ein Ganzes ein.
Die Flöte ist eines der ältesten Instrumente der Erde und dennoch entwickelt sie sich immer noch in aufregend neuartigen Weisen. Les Joueurs wollten sich das neue Klangpotential zunutze machen, welches entstand aus:
- den jüngsten Ausweitungen der Instrumentenpalette
- der steigenden Anzahl von hervorragenden, interessanten Flötisten
- dem wachsenden Literatur für Flötenensembles
Die Gruppe bedient sich spezieller Instrumente: seltene Flöten, wie unsere zwei F-Sopranflöten und unsere B-Flauti d'amore im hohen Register, sowie Alt- und Bassflöten im tiefen Register.
Mit ihren attraktiven Instrumenten haben die "Joueurs de flûte" das Publikum bei Konzerten und Fernsehauftritten in der Schweiz, Österreich, Deutschland, den USA und Japan erfreut.

Membri:
Matthias Ebner (flauto)
Walter Feldmann (flauto)
Anna-Katharina Graf (flauto)
Dominique Hunziker (flauto)
Daniel Pfister (flauto)
Flavio Puntin (flauto)
Dominique Thomet (flauto)
Anne Utagawa (flauto)


Repertorio
Johann Sebastian Bach: Ricercare a sei für 6 Flöten
Georges Bizet: La Grande Montagne für 8 Flöten
Rainer Boesch: Styx II für Flötenensemble und Tonband
Claude Debussy: Reflets dans l'Eau für 8 Flöten
Edison Denisov: Variations on a Theme by Mozart für 8 Flöten
Gabriel Fauré: Pièce für 8 Flöten
Walter Feldmann: fort et longtemps für 2 solo-altflöten und 2 flötentrios (picc-c-bass)
Ulrich Gasser: Von der unerbittlichen Zufälligkeit des Todes für 6 Frauen- und 6 Männerstimmen, 8 Flöten und 6 Klangsteine von Arthur Schneiter
Dominique Hunziker: Flautango
Josef Kost: Intermezzo für 8 Flöten
Joseph Lauber: Visions of Corsica für 8 Flöten
Felix Mendelssohn-Bartholdy: Scherzo (Sommernachtstraum) für 8 Flöten
Wolfgand Amadeus Mozart: Zauberflöten-Ouverture für 8 Flöten
Wolfgang Amadeus Mozart: Quintett c-moll, KV 617 für 5 Flöten
Modest Mussorgskij: Bilder einer Ausstellung für 8 Flöten
Kit Powell: Koauau, op. 91 für Querflötenensemble (8 Spieler mit 16 Flöten von Piccolo bis Kontrabassflöte)
Maurice Ravel: Pièce en Forme de Habanera für 8 Flöten
Steve Reich: Vermont Counterpoints für 11 Flöten
Albert Roussel: Joueurs de Flûte für 8 Flöten
Camille Saint-Saëns: Volière für 8 Flöten
Arnold Schönberg: Canones
Jean Sibelius: Melisande für 8 Flöten
Georg Philipp Telemann: Wassermusik-Suite für 8 Flöten
Jürg Zurmühle: Mizu für Shakuhashi und 7 Flötenspieler
Diskographie
Counterpoints (Jecklin Edition Nr. JD 707-2, 1996)
Interpreten:
Les Joueurs de flûte
Werke:
Kost, Josef: Intermezzo (1989)
Mit weiteren Werken von: Mozart, Denisov, Bach, Reich, Schönberg
Info: www.fonoteca.ch
Von der unerbittlichen Zufälligkeit des Todes (Jecklin szene sCHweiz Nr. JS 312-2, 1996)
Interpreten:
Les Joueurs de flûte
Werke:
Gasser, Ulrich: Von der unerbittlichen Zufälligkeit des Todes (1993-1995)
Info: www.fonoteca.ch