Quartetto con pianoforte

George Barcos
Four Songs for String Trio and Piano (1988)
Durata: 8' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
info@musinfo.ch
www.musinfo.ch
CHF: 20.00
Nicolas Bolens
10 Microcosmes (1994)
pour violon, alto, violoncelle et piano
Il s'agit d'une suite de 10 pièces extrêmement courtes. L'écriture, traditionnelle, utilise de nombreux points d'orgues signifiant des attentes. Les changements de mesure sont très fréquents. Le jeu est traditionnel.
Durata: 10' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
info@musinfo.ch
www.musinfo.ch
CHF: 18.60
René Wohlhauser
Klavierquartett (1979-1984/87)
Ergon 9
in traditioneller Besetzung: V, Va, Vc, Klav
Ein Ausloten formaler und inhaltlicher Grenzsituationen, um im Auskomponieren der Tiefendimension weiter vorzustossen, was zu einer gedrängten Dauer der Musik, zu einer Art "Texturpolyphonie" führt.
Durata: 9' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
info@musinfo.ch
www.musinfo.ch
CHF: 31.20
Rico Gubler
Weh mir, wo nehm' ich, wenn es Winter ist, die Blumen... (1997)
für Violine, Viola, Violoncello und Klavier
Durata: 12' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
info@musinfo.ch
www.musinfo.ch
CHF: 16.00
(Parts avasilable from SME: sFr. 54.-; € 54.-)
Mischa Käser
klavierquartett (1999)
für Violine, Viola, Violoncello und Klavier
Durata: 14' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
info@musinfo.ch
www.musinfo.ch
CHF: 34.20
Eric Gaudibert
Sérénade (1992)
pour violon, alto, violoncelle et piano
C'est une suite de 4 pièces: Entrée, Air à danser, Nocturne, Jeu. Dans la première pièce le violon et l'alto sont indépendants du piano et du violoncelle; selon une version "scénique" ils se déplacent de la salle vers la scène tout en jouant. Le niveau d'ensemble de l'oeuvre est d'une difficulté moyenne.
Durata: 8' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
info@musinfo.ch
www.musinfo.ch
CHF: 26.00
Max E. Keller
Elemente und Verwandlungen (2015)
Violine, Viola, Violoncello, Klavier
Das Werk geht in einfachster Weise vom Gegensatz zwischen Streichern und Klavier aus, indem die Streicher eine Klangfläche spielen, in welche das Klavier punktuelle Akzente setzt. Beide Elemente entwickeln sich zunächst eigenständig und differenziert. Nach einer furiosen Verdichtung beginnt ein zweiter Teil, wo ein Element sich in ein anderes verwandelt. In einem dritten Teil wird freier, quasi improvisando mit dem Material umgegangen.


Durata: 12' 00"
SME/EMS
Postfach 7851
CH-6000 Luzern 7
Schweiz
info@musinfo.ch
www.musinfo.ch
CHF: 16.80